Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Radfahren - unmittelbare Auswirkung auf Oberschenkel?

  1. #1
    Registriert seit
    18.04.05
    Ort
    Passau, Niederbayern
    Beiträge
    8,487

    Standard Radfahren - unmittelbare Auswirkung auf Oberschenkel?

    Anzeige
    Hallo,

    wie wirkt sich regelmäßiges Radfahren auf Oberschenkel aus?
    Hat da jemand Erfahrungen am eigenen Leib gemacht?

    Ich habe für meinen Geschmack zu füllige Oberschenkel und würde gerne Umfang reduzieren! Es geht in erster Linie wirklich um den Umfang und nicht um Cellulite, die ist zum Glück fast verschwunden.

    Hilft hier Radfahren oder ist es eher kontraproduktiv?

    LG
    Maureen

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.04
    Ort
    berlin
    Beiträge
    2,499
    Hi Maureen,

    um den Oberschenkelmuskel so aufzupumpen, dass Dir der Muskel überm Knie hängt, musst Du schon die Alpen abradeln.
    Machen Freunde von mir & da siehst Du schon Beine/Waden wie Baumstämme

    Ich gehe davon aus, dass Du 'normales' Stadt/WE-Radeln meinst. Un das ist sehr gut für Oberschenkel und Popo. Aber mach nicht den Fehler und überbewerte diese Bewegung. Du bildest und formst zwar die Muskeln, aber wenn danach Eis, Pommes etc. zugeführt werden, liegen Deine Muckis dann unter einen schönen, gleichmässigen Fettschicht und der Umfang steigt, klar.

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.06
    Beiträge
    12,692
    Hallo Maureen,

    ich habe durch Ernährungsumstellung und tägliches Radfahren (Hometrainer) 15 Kilo abgenommen und zwar genau da, wo ich hauptsächlich dünner werden wollte (Po + Oberschenkel).
    Es bringt wirklich etwas. Mayfair hat aber recht, um richtige Radrennfahrermuskeln zu bekommen, müßte man tagtäglich die Alpen rauf und runter radeln.
    Ich habe einfach dünnere und festere Oberschenkel bekommen.
    Natürlich war die Kalorienreduzierung auch ein wichtiger Punkt.

    Ich steige heute noch jeden zweiten Tag auf den Hometrainer um den Ist Zustand zu erhalten.

    Viele liebe Grüße
    Nicole

  4. #4
    Registriert seit
    20.09.03
    Beiträge
    8,393
    @de cordoba

    Wie lange hast du denn täglich auf dem Hometrainer gestrampelt?
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten


    [FONT=Arial]Kane - shot of a gun[/FONT]

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.06
    Beiträge
    12,692
    Hallo,

    angefangen habe ich mit 30 min und mich dann auf 1 -1 1/4 Stunde gesteigert. Heute gehe ich alle 2 Tage mindestens 1 Stunde radeln. Dadurch kann ich auch mal ein Stück Kuchen oder meine heißgeliebte Schokolade essen.
    Zusätzlich gehe ich allerdings auch noch jeden Tag mit meinen Hunden 1-2 Stunden spazieren, das habe ich vorher aber auch schon gemacht und das hat mir beim abnehmen gar nicht viel geholfen.
    Ich glaube, das ist eine gute Mischung und so hoffe fit und schlank zu bleiben.

    Viele liebe Grüße
    Nicole

  6. #6
    Registriert seit
    18.04.05
    Ort
    Passau, Niederbayern
    Beiträge
    8,487
    Mmh, ich höre immer wieder von verschiedensten Leuten, dass fülligere Oberschenkel Veranlagung sind und man nix machen kann (ausser Absaugen). Ihr seid Euch also wirklich sicher, dass man mit Radfahren Oberschenkelumfang reduzieren kann?

  7. #7
    Registriert seit
    04.04.04
    Beiträge
    2,192
    Meine Schenkel sind straffer geworden und am Umfang hat sich bis auf etwas MEHR nichts getan. Meine Hosen sitzen enger, also dünner wird da nüscht.

  8. #8
    Registriert seit
    19.09.00
    Beiträge
    4,850
    Man kann leider nicht an bestimmten Stellen abnehmen. Kräftige Oberschenkel sind Veranlagung (wenn man jetzt nicht gerade Leistungssport macht und sie sich dadurch antrainiert hat) und man kann nur hoffen, dass man auch dort abnimmt, wenn man allgemein abnimmt. Aber durch Sport läßt sich da leider nichts machen.
    Das ist das Leben und nicht der Himmel - Du mußt nicht perfekt sein

  9. #9
    Registriert seit
    18.04.05
    Ort
    Passau, Niederbayern
    Beiträge
    8,487
    Original geschrieben von Amidala
    Meine Schenkel sind straffer geworden und am Umfang hat sich bis auf etwas MEHR nichts getan. Meine Hosen sitzen enger, also dünner wird da nüscht.
    Genau das befürchte ich auch.

    Ich fahre 4 - 5 x die Woche 1 Std. Rad (jeweils 10 km), trainiere 2 x wöchtentlich im Fitnesstudio Kraft und Ausdauer.

  10. #10
    Registriert seit
    10.10.04
    Beiträge
    1,537
    Anzeige
    Hallo Maureen!


    Ich mache sehr sehr viel Sport, im Sommer gehört dazu auch Radfahren. Ich fahre pro Tag ungefähr 2 Stunden, am WE auch mal mehr....und ich strample durch die Alpen, genauer gesagt durch die Dolomiten, weil ich dort wohne und es gar nicht anders geht.

    Aber ich habe keine besonders großen Spoiler an den Beinen! Bei Freunden von mir ist das anders, die haben dadurch schon kräftigere Oberschenkel bekommen.

    Allerdings ist es für MICH so, dass das Ganze - wie hier bereits erwähnt wurde - maßgeblich in Zusammenhang mit der Ernährung steht!!!

    Abgesehen davon, dass kräftigere Oberschenkel wirklich Vererbung sein können (und von daher schwer zu bekämpfen), ist Kalorienreduzierung/Ernährung im Allgemeinen ein ganz wichtiger Punkt!

    Und noch ausschlaggebender ist die Intensität, mit der du fährst. Die Intensität ist maßgeblich am Muskelaufbau beteiligt. Das hast du bestimmt auch schon im Fitnessstudio gehört......wenn du z.B. an der Beinpresse arbeitest, dort 10 Übungen machst mit den allerallerschwersten Gewichten , die du persönlich kannst und wo das 10.Mal wirklich das absolute Maximum ist und du kein 11.Mal mehr schaffen würdest.....DANN wirst du auch ordentliche Muskeln aufzüchten, weil du die Maximalkraft trainierst. Von Maximalkrafttraining bekommt man mehr Muskeln. Würdest du noch sehr eiweißreiche Ernährung hinzuführen bzw. keine Kalorienreduzierung, dann sowieso.

    Machst du an der Beinpresse hingegen 20-30 Übungen, mit weniger Gedicht, dann trainierst du die (Kraft)Ausdauer......und das ist das, was meiner Meinung nach auch die schöneren Muskeln macht, weil auch weniger, aber straffend und ersichtlich, dass man Sport macht.

    Das nur als Beispiel , um zu veranschaulichen, dass es sich beim Radeln ähnlich verält. Wenn du jeden Tag wie wild 8km mit einer Steigung von 12% einen Alpenpass raufstrampelst, dann können dir schon kräftige Muskeln wachsen. Wobei...mit Ernährung kann man da noch entgegenwirken (bzw. es natürlich auch unterstützen!) .

    Radelst du hingegen längere Strecken und dafür in ganz ganz gemäßigtem Tempo (du hast ja geschrieben, du fährst 10km pro Tag.....in welchem Tempo? Im Flachland?), und achtest du noch dazu sehr auf deine Ernährung (und ich habe aus diversen Threads im Kopf, dass du das tust), dann wird Radfahren nie und nimmer kontraproduktiv sein, sondern es wird dich in dem unterstützen, was du erreichen möchtest.

    Allerdings nur bis zu einem gewissen Grad - falls strammere Oberschenkel bereits etwas in den Genen liegen.

    Aber ich würde es auf jeden Fall weitermachen!!!

    LG
    Missie
    Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover. (Mark Twain)

Ähnliche Themen

  1. Oberschenkel-Fett-Problem :-)
    Von Danci im Forum That's Life
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.07, 08:24:45
  2. auswirkung solarium auf leberflecke
    Von schneeflöckchen im Forum Beauty
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.06, 20:36:58
  3. Oberschenkel Bürstmassage
    Von beautyvictim im Forum Beauty
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.04, 15:30:23
  4. Kummerzone Oberschenkel
    Von Exuser 11 im Forum Profi Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.01, 15:21:00
  5. Dicke Oberschenkel
    Von Carola im Forum That's Life
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.00, 18:20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •