Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Idealist: Bericht nach einer Woche

  1. #1
    Registriert seit
    27.03.00
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    20,619

    Standard Idealist: Bericht nach einer Woche

    Anzeige
    Hi,

    in dieser Rubrik erwarten wir dann die Testbericht nach einer Woche Verwendung von EL Idealist!

    Viele Grüße
    Britta
    Life must go on.

  2. #2
    Registriert seit
    06.03.05
    Beiträge
    16,553

    Standard zebras report

    hallo ihr lieben!

    ich möchte gerne jetzt schon mal etwas zu meinen eindrücken schreiben, weil ich die erste anwendung auch ziemlich wichtig finde - und das einfach nicht vergessen möchte

    der idealist kommt sehr edel und trotzdem modern daher. ich fand es schon sehr schön, das fläschchen aus dem karton zu nehmen und in der hand zu halt. es ist regelrecht ein handschmeichler. außerdem finde ich das türkis-blau mit gold einfach toll (und macht sich prima in meinem bad! )

    zuerst habe ich es auf der hand getestet: riecht gut und macht schöne glatte haut.

    1. anwendung

    meine haut ist im moment sehr unruhig und typisch für die umstellung sommer-winter. mal trocken schuppend, mal fettig glänzend und dazu noch hormonelle pickel.

    heute morgen habe ich mit der shea RM von l'occi gereinigt und dann den idealist verwendet. mit der dosierung hatte ich noch ein bisschen probleme - 2x pumpen schien mir zu wenig, 3x war aber dann zu viel. morgen versuche ich es mit 2x.

    das hautgefühl ist anders als ich es von anderen seren her kenne. sehr weich und ein bisschen schmierig. das liegt sicherlich am silikon, das an zweiter stelle der incis steht. gleichzeitig riecht es aber sehr gut, frisch und trotzdem warm. idealist zieht nicht restlos in die haut ein, sondern bleibt teilweise auf der haut. für mich war das ein neues gefühl - und ich muss mich erst mal dran gewöhnen!

    gecremt habe ich dann mit der superdefense von clinique und anschließend TM von BB.

    meine haut fühlt sich im moment gut versorgt und schön glatt an, und sieht auch so aus


    alles weitere folgt!

    liebe grüße
    zebra

    alles wird bunt!

  3. #3
    Registriert seit
    27.04.06
    Beiträge
    22,186
    Ich kann heute schon meinen ersten Wochenbericht abgeben, weil ich den idealisten schon seit letzten Dienstag als Probe hatte und jeden Tag benutzt habe, so dass die Woche schon voll ist.

    Die Packung ist superedel, keine Frage, sieht sehr schön aus und fasst sich auch gut an, wie Zebra schon schrieb. Der erste Eindruck von einem Produkt ist ja auch nicht unwichtig, schließlich will die Kundin auch das Gefühl haben, ihr Geld gut angelegt zu haben.
    Der Duft ist wunderbar frisch, aber trotzdem nicht zu zitronig-stechend, sondern einfach anregend-aromatisch-belebend. Ich habe schon vorher aus der Probe die Menge genommen, die drei Mal pumpen entspricht, das ist genau richtig, dann kann ich nach dem sanften Auftrag auf dem Gesicht noch den Hals und den Beginn des Dekolletés mitversorgen.
    Das Gefühl beim Auftragen ist sehr angenehm, der idealist gleitet über die Haut und lässt sich sehr leicht verteilen. Da ich vorher schon Seren mit Silikon verwendet habe (Bobbi Brown und PaulasChoice), ist mir das Gefühl vertraut, wobei das skin supplement von BB flüssiger ist als der idealist und das Paula Serum dickflüssiger, der idealist liegt also so dazwischen, was mir gut gefällt. Ich finde, der idealist zieht sehr gut ein, bei mir liegt er auch nicht auf der Haut, das würde ich auch nicht mögen, schließlich kommt hinterher noch die Feuchtigkeitspflege und die foundation/der TM.
    Nach dem Schminken fällt mir auf, dass die Poren in der Tat nicht mehr so auffallen wie sonst. Es stimmt also mit der Sofortwirkung, ein Drittel weniger auffällig ist auch nicht übertrieben.
    Was ich aber am besten (bis jetzt jedenfalls) finde, ist dass ich jeden Tag weniger glänze, obwohl ich immer die gleiche armani-lsf-foundation oder den gleichen TM von Bobbi Brown benutze. Und das ist eine tolle Wirkung, die zum Beispiel das Paula-Serum, das extra mattierend sein sollte, in keiner Weise hatte.
    Wenn der idealist weiter die beschriebenen Wirkungen zeigt, würde ich ihn schon nachkaufen, ich bin gespannt, ob er die Poren noch auf Dauer verfeinert.
    Und sparsam in der Anwendung finde ich ihn, das muss ich noch nachtragen, denn ich habe die Probe von 5 ml in sechs Tagen nur zur Hälfte geleert, obwohl ich ausreichend genommen habe (ich hatte auch gar keinen Grund zu sparen, weil ich noch eine Probe bekommen hatte): es ergibt sich also rechnerisch ein Verbrauch der 50 ml-Flasche in vier Monaten. Das ist besser als das supplement von BB, denn da habe ich 30 ml in zwei Monaten verbraucht, der Preis war ungefähr gleich für 30 ml, aber bei Erwerb der großen Flasche spare ich 20 % im Verhältnis zur kleinen Flasche.
    Ich freue mich auf das weitere Testen!!

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.03
    Ort
    nähe Köln
    Beiträge
    27,608
    Heute ist der 7. Tag wo ich Idealist verwende. Zeit für einen Wochenbericht.

    Ansprechend ist schonmal die schöne Flasche. Sehr edles Design, kein Kitsch, sehr zeitgemäß.

    Vor der ersten Anwendung:

    Meine Haut ist leicht glänzend, an Nase und Stirn großporig

    Die Anwendung: Ich pumpe 2x auf den Spender (3x war dann doch zuviel) Das reicht für das Gesicht und die Reste verstreiche ich auf dem Hals.

    Die Konsistenz ist angenehm weich. Der Duft großartig. Beim auftragen hat man ein schönes samtiges Gefühl auf der Haut. Wenn man sich über das Gesicht streicht, fühlt man eine spürbar weichere Haut

    Ich gebe danach noch eine Creme drauf und lasse es etwa 10 Minuten einwirken, bis ich mich schminke. Die Foundation gleitet anders als sonst. Sie hinterlässt keine Schüppchen, sondern lässt sich besser verteilen.


    Tag 1: Die Haut fühlte sich spürbar weicher an.

    Tag 2: Die Haut fühlt sich sehr samtig an

    Tag 3: Die Haut ist sehr weich und sieht auch gesünder aus

    Tag 4: Haut ist nach wie vor weicher, aber es hat sich ein Pickel an der Wange gebildet. Ob der vom Idealist kommt, ist abzuwarten

    Tag 5: Hautzustand ist gleich geblieben

    Tag 6: Der Pickel ist wieder verschwunden, scheint also was anderes gewesen zu sein

    Tag 7: Ich sehe eine verminderung der Poren! Die Haut ist nach wie vor weicher als vor der Anwendung.

  5. #5
    Registriert seit
    18.01.01
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18,518
    Auch bei mir ist heute der 7. Tag der Anwendung, daher der ERSTE WOCHENBERICHT:

    Die Entjungferung der Packung ist eine Offenbarung. Die Flasche, die zum Vorschein kommt, sehr schön anzusehen und die Farbe der Essenz ein Hingucker auf jedem Schminktisch und sie ist schnell unter den vielen anderen Fläschchen und Tiegelchen auszumachen.

    Gelungen ist auch der Spender, da hygienischer und man hat immer das Gefühl das 'Schätzchen' ist bestens konserviert.

    Nach 3 mal pumpen kommt dann der erste Hautkontakt zustande. Das Gefühl ist frisch, leicht, angenehm und sehr glättend, der Geruch angenehm. Man hat das Gefühl, als gebe man eine Schicht Weichzeichnerpaste auf das Gesicht und den Hals.

    Ich habe nicht das Gefühl, dass das Fluid wie eine Schicht auf der Haut liegt. Es ist nicht komplett eingezogen, aber auch nicht mehr spürbar, außer als Gleitmittel für alle folgenden Behandlungen. Die Poren sind nach dem direkten Auftrag weniger sichtbar, alles wirkt hauchzart mattiert.

    Jetzt kommt bei mir ein Klecks Perfectionist auf die Zornesfalte und wird eingerieben. Danach die Tagespflege, in meinem Fall Bobbi Brown brightening moisturizer mit SPF 25.

    Jetzt schminke ich den *Rest* und danach trage ich die Foundation auf, gefolgt von losem Puder (MAC blot powder).

    Ich habe den Idealisten nur morgens verwendet. Ich schminke mich jeden Tag, verwende immer Foundation, Puder, das ganze Programm.

    Fazit:

    Glanz: ich habe mit verschiedenen Foundations gearbeitet, u.a. EL Double Wear, MAC Studio Fix Fluid, Clinique Superdefense Compact, BB oil-free Compact etc).

    Im Laufe des Tages baut sich starker Glanz auf, der nur mit blotting papers und powder in Schach zu halten ist.

    Unreinheiten: im Moment befinde ich mich in der Phase des Zykluses, in der meine Haut stark zu Unreinheiten tendiert, daher kann ich hier keine verbindliche Aussage treffen. Das werden die kommenden Wochen zeigen.

    Porenverkleinerung: die Verkleinerung, die ich nach dem direkten Auftrag erkennen konnte, verschwindet im Laufe des Tages. Natürlich betont auch der sich aufbauende Glanz vergrößerte Poren. Eine dauerhafte Aussage kann ich noch nicht treffen, das wird der weitere Test zeigen.

    Hautschüppchen: werden 100% eliminiert, d.h. trockene Partien fallen nicht auf. Ich hatte Unreinheiten über Nacht ausgetrocknet und die Schüppchen waren unter dem Idealisten nicht auszumachen. Die Haut wird ebenmässiger.

    Allgemeines Hautgefühl: sehr angenehm. Samtig weich und zart. Der Idealist ist eine hervorragende Basis für die folgenden Creme und Makeupprodukte. Denn sie stoppen nicht, wie manchmal auf zu stumpfer Haut und verschmelzen förmlich mit der Haut. Das zu spüren ist ein Genuss.

    Wenn er jetzt noch auf Dauer Unreinheiten bekämpft und Glanz vermindert, könnte es mein Heiliger Gral werden.
    Liebe Grüße
    jennifer

  6. #6
    Registriert seit
    01.03.02
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5,976
    Ok, wenn ihr schon den ersten Wochenbericht schreib, dann muss ich auch
    Ich wollte zwar erst morgen, weil ich ja Mittwoch begonnen hatte, aber egal

    • Verpackung

    Weiß-türkise rechteckige Pappschachtel, in Folie eingeschweißt
    Papierschuber mit Bild, INCIs, Name
    Türkise Pappschachtel darunter, mit Name, INCIs, Beschreibung
    Darin: Gebrauchsanweisung, schwerer Glasflakon grün-türkis mit goldener Schrift und goldenem Stoppel – 50 ml

    • Haptik
    Glatter türkiser Glasflakon, schwer
    Stoppel goldfarben, darunter Pumpspender (sehr hygienisch!)
    Lässt sich gut dosieren, auch halbe Pumpschübe möglich!
    Liegt sehr gut in der Hand, die Anwendung macht täglich Freude

    • Duft
    Zitronig-frisch, typisch EL. Ich finde ich ähnlich wie Fresh Sugar - also zitronig-keksig
    Bleibt aber nicht allzu lange auf der Haut "riechbar", nach einer haben bis Stunde rieche ich ihn nicht mehr.

    • Konsistenz
    Leicht, seidig, samtig
    Ein Mittelding zwischen Gel und Creme würde ich sagen.
    Mir, mit meiner öligen Haut reicht es als Tagespflege vollkommen aus!

    • Feeling auf der Haut
    Seidig-zart, dank Silikonen, zieht sehr flott ein, hinterlässt gecremtes Gefühl, aber nicht fettig! Haut fühlt sich sehr weich an.

    1. Test am 1. Tag - 19.9.2007

    Zuerst habe ich am Handrücken getestet:
    Wow, so zart und seidig! Ich mag das Gefühl, dass Silikon & Squalan auf der Haut hinterlassen sehr gerne, meine Haut kommt auch ausgezeichnet damit klar
    Poren im Gesicht werden minimal durch Füllwirkung des Silikons kleiner, Haut fühlt sich zart-samtig und gepflegt an.
    Ein wirklich ganz tolles Hautgefühl, wie ich es auch schon vom alten Idealist kenne.
    Der Glanz beginnt erst nach einem halben Tag in der T-Zone.

    1. Woche

    Meine Haut wirkt samtig und weich, der Film anfangs zieht nach ca. 10-15 Min in die Haut ein, dann bleibt sie zart und seidig.
    Foundation lässt sich großartig darüber verteilen, sie gleitet gut darüber – wirklich gute Base, die die Haut schön glatt acht und super auf die Foundation danach vorbereitet!

    Meine Poren auf der Nase wirken gleich nach dem Eincremen etwas kleiner (wie aufgefüllt). Bei den Wangen- & Stirnporen bemerke ich keinen sofortigen Unterschied.

    Nach etwa 3-4 Tagen habe ich ein paar winzige Pickelchen bekommen (nur so Mini-Dinger, keine großen, schmerzhaften Unterlagerungen!) die aber am nächsten Tag wieder weg waren – wahrscheinlich hätte ich die so oder so bekommen. Ansonsten ist meine Haut (für meine Verhältnisse ) recht rein und pickelfrei.

    Wirkung auf Komedonen konnte ich noch keine feststellen, da ich nur ein paar immer auf der Nase habe.

    EDIT:

    Ok, ich habe gerade wieder Fotos gemacht und verglichen - so richtig objektiv kann ich bei meinen Poren noch keinen Unterschied sehen.
    Sie sehen ungecremt (also frisch gewaschenes Gesicht) noch so aus, wie vor einer Woche.
    Aber sobald der Idealist drauf ist, sehen sie "aufgefüllt" und dadurch kleiner aus

    Bin bespannt, wie es sich weiter entwickelt!

    Und noch was - das mit der Länge des Pumpspenders geht mir wie Cleopatra!
    Original geschrieben von Cleopatra
    Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Flakon-Designer:
    Der Hubkolben des Flakons sollte etwas höher bzw. länger sein, .
    Der Auslassstutzen "schlägt" nämlich beim Pumpen auf der Überwurfmutter (Verschraubung) auf und verschmiert dadurch den Flakon.
    Sie hat das so perfekt beschrieben, ich überlege schon länger, wie ich die Teile alle korrekt bezeichnen könnte - darum habe ich ihre Beschreibung mal kopiert

    Etwas einfacher ist es, den Flakon nicht stehend zu benutzen sondern ihn beim Pumpen schräg zum Finger/Hand zu kippen, dann kommt das Gel/Creme besser heraus und saut nicht alles voll.
    Liebe Grüße,
    Uti

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.02
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1,697
    Testbericht 1 Idealist
    ____________________________________________

    IST-ZUSTAND der Haut vor 1 Woche:
    empfindliche (zu allergieneigende) Mischhaut mit kleineren Unreinheiten wie Mitesser, gelegentlich Pickelchen, glänzt gerne in der T-Zone; im Winter gerne mal trocken

    SOLL-ZUSTAND:
    porenverfeinerte, gut durchfeuchtete, mattierte Haut ohne Hautunreinheiten

    ___________________________________________

    IDEALIST-TESTBERICHT nach 1 Woche

    Design: sehr edler, schwerer Flakon in tollem Grünton

    Konsistenz: sämig-cremig-samtig, weißliche Textur

    Geruch: wie der alte Idealist, leicht zitronig, sehr angenehm

    Anwendung: sehr sparsam (2mal pumpen genügt), nicht zeitaufwändig, zieht schnell ein, hinterlässt ein seidig mattes Gefühl auf der Haut. Die Hautoberfläche ist danach sehr glatt, feinporig und durchfeuchtet, die Tagespflege und das Make-up lassen sich darüber problemlos verteilen.

    Auch nach Stunden ist bei mir die Haut noch matt und glänzt nicht mal in der T-Zone.

    Den Idealisten nehme ich nach Empfehlung einer EL-Beraterin nur morgens nach dem ANR.

    Verbesserungen nach 1 Woche:
    Meine Haut ist tatsächlich etwas feinporiger geworden. Ich kann es auf den (ungeschminkten) Beweisfotos sehen und auch mein unabhängiger (sehr genauer) Beobachter bestätigte die Verfeinerung der Poren unaufgefordert.

    Sämtliche Unreinheiten sind weg.

    Meine Haut fühlt sich sehr gut an und fühlt sich wohl sowie ausgeglichen.

    Der Soll-Zustand (siehe oben) meiner Haut ist schon weitgehend erreicht. Ich bin echt begeistert!!!!!

    Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Flakon-Designer:
    Der Hubkolben des Flakons sollte etwas höher bzw. länger sein, .
    Der Auslassstutzen "schlägt" nämlich beim Pumpen auf der Überwurfmutter (Verschraubung) auf und verschmiert dadurch den Flakon.


    __________________________________________________ __

    Bericht nach 2 Wochen:

    Ich verwende nun den Idealisten seit genau 14 Tagen.
    Meine Haut ist trotz (momentaner Hormonschwankungen) sehr ebenmäßig und glatt.
    Ich habe keine Pickelchen und die Haut ist schön durchfeuchtet.
    Im Gegensatz zur 1 Woche, in der ich als Tagespflege die Weleda Mandelcreme benutzt habe, verwende ich nun seit 7 Tagen die EL Resilence Lift Extreme.
    Also: ANR - Idealist - RLextreme
    Die Poren sind leicht verfeinert, nach Auftragen des Makeups sind sie fast unsichtbar. Die Haut ist komplett frei von Hautschüppchen und Trockenheitsfältchen.
    Der Idealist mattiert meine Haut so gut wie den ganzen Tag.

    Ich bin immer noch sehr begeistert und angetan vom Idealisten.

    Herzliche Grüße
    Cleopatra




    Wir leben alle unter dem gleichen Sternenhimmel,
    aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont
    .

  8. #8
    Registriert seit
    27.03.00
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    20,619
    Super, es macht Spaß, diese detaillierten Berichte zu lesen

    Danke
    Life must go on.

  9. #9
    Registriert seit
    22.09.05
    Beiträge
    26,123
    So, hier mein Bericht nach 7-tägiger Anwendung!

    Optisch ist der Idealist wunderschön und für mich perfekt: Ich liebe dieses Türkis und Gold schon bei meinen EL-Tom-Ford-Azuree-Sachen, dafür freu ich mich umso mehr, dass auch der Idealist dieses Design hat *schmacht*.
    Der Geruch ist sehr angenehm dezent, und auch die Konsistenz hat die perfekte Mischung aus Cremig und Flüssig, die das Auftragen sehr einfach macht, weil es sich super verteilen läßt, ohne dass frau viel davon braucht.

    zur Anwendung:
    Ich habe das Idealist nur morgens verwendet, und zwar nach dem folgenden Pflegeplan (ausschließlich nur mit Bobbi Brown-Produkten, weil ich weiß, dass ich die Sachen super vertrage und das Ergebnis mit dem Idealisten nicht durch evtl. andere Cremes, bei denen ich mir nicht 100% sicher bin wegen der Verträglichkeit, beeinflußt wird):

    Reinigung mit BB Lathering Tube Soap anschließend BB Soothing Tonic und Pflege mit BB Hydrating Cream oder Protective Face Lotion.
    Vor die Creme habe ich den Idealist aufgetragen, und zwar hauchdünn, da er wirklich sehr ergiebig ist.
    Das Hautgefühl ist nach dem Auftragen sehr samtig und angenehm und das anschließende flüssige Makeup
    (Siseido Sun Protection Liquid Foundation) ließ sich super auftragen, es gleitet richtig über die Haut.

    Ergebnis:
    Mit dem Idealist glänze ich seit der ersten Anwendung den ganzen Tag über fast gar nicht mehr, was vorher nach einigen Stunden in der T-Zone der Fall war. Die Haut ist glatt und seidig und fühlt sich sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt an.
    Am Kinn habe ich seit 4 Tagen einige entzündete Pickel. Ob es am Idealist liegt, kann ich momentan nicht sagen, weil ich diese Hautprobleme am Kinn alle paar Monate habe und bis heute noch nicht herausgefunden habe, ob diese von für meine Haut ungeeigneten Pflegeprodukten kommen oder ganz andere Ursachen haben. Normalerweise sind die Pickel am Kinn nach 1 bis 2 Wochen wieder verschwunden, daher werde ich das weiter beobachten und den Idealist weiterverwenden, die folgenden Wochen werden dann zeigen, ob er dafür verantwortlich ist/war.

    Eine Porenverfeinerung konnte ich bisher noch nicht feststellen. Um aber darüber eine Aussage zu treffen, werde ich auf jeden Fall die nächsten drei Wochen abwarten und meine Haut genau beobachten!

    Fazit:
    glatte Haut, seidiges Hautgefühl und keine glänzende T-Zone mehr, damit bin ich für die erste Anwendungswoche schonmal sehr zufrieden.

    Liebe Grüße
    Green

  10. #10
    Registriert seit
    27.02.07
    Beiträge
    7,869
    Anzeige
    Die erste Woche ist jetzt auch bei mir Nachzügler um.

    Kurz vorweg zu schicken:
    Ich hatte vor bestimmt vier Jahren zum letzten Mal ein Lauder Produkt gekauft, konnte mich noch sehr gut an den Duft und die tolle Wirkung erinnern.
    Dadurch, dass ich als Beauty-Expert ausgewählt wurde, begann ich wieder, mich mehr mit Lauder zu beschäftigen (wie viele andere hier im Board auch – vielleicht war das ja der eigentliche Beweggrund für die Testreihe?), wurde immer begeisterter und wollte am liebsten sofort meine gesamte Pflege umstellen – ohne den neuen Idealisten auch nur ein Mal in der Hand gehalten zu haben.

    Meine Ausgangshaut ist sehr feuchtigkeitsarm; trocken in der T-Zone, sehr trocken im Augenbereich und der Wangenpartie. Ich habe zwei kleine, aber gut sichtbare Pigmentflecken auf der Stirn und am linken Auge, meine Poren sind nur auf der Wange neben den Nasenflügeln zu sehen, lediglich auf der Nase habe ich wenige, dafür sehr hartnäckige Mitesser. Ich nehme gerade die ersten Fältchen in Empfang und reagiere sehr gern mit Juckreiz und ein paar Pickelchen, was auch vor Beginn des Testmonats der Fall ist.

    Ich habe mich schon am Donnerstag abend diebisch darauf gefreut, am folgenden Morgen diese meergrüne Flasche in die Hand zu nehmen und am Inhalt zu schnuppern, mir das Hautgefühl einzuprägen.
    Ich möchte nicht sagen, dass ich deswegen eine schlaflose Nacht hatte, aber in mindestens einem Traum kam dieser Flacon vor, das könnte ich beschwören.

    Am ersten Tag habe ich nach meiner Reinigung (Avene) die Menge von zwei Pumpstößen auf meiner Haut verteilt und anschließend meine Tagespflege (Sisley) aufgetragen. Ich habe auch nicht vor, in den vier Wochen diese Kombination zu ändern, da das meiner Meinung nach das Ergebnis verfälschen würde – auch wenn mich die Lauder Produktproben, die ich zu Hause habe extrem in den Fingern jucken.

    Der Duft ist ein Hauch Zitrus, fruchtig, aber nicht aufdringlich. Die Konsistenz ist eher sämig. Ich habe das Gefühl, dadurch, dass ich keine Silikone in meiner sonstigen Pflege habe, dass das Serum sehr über meine Haut gleitet, fast rutscht. Meine Haut scheint es trinken zu wollen, aber es liegt obenauf und will nicht so recht einziehen.

    Was das Hautgefühl anbelangt, so ist es geprägt von Ambivalenz: Einerseits ist meine Haut unter dem Serum sehr durstig und zeigt beim genauen Hinsehen viele feine Trockenheitsfältchen und spannt unangenehm, andererseits fühlt sie sich, wenn ich mit meiner Hand über mein Gesicht fahre, sehr seidig und gut versorgt an, was mich irritiert.

    Das Gefühl der Trockenheit steigerte sich im Laufe der Woche, ich musste heftigere Geschütze auffahren. Am Donnerstag hat meine einfache Pflege (Emulsion Ecologique) noch als einzige Pflege gereicht, am Freitag musste ich eine intensive Feuchtigkeitspflege (Hydra Flash) dazunehmen, was aber nur bis Mittags vorhielt. Seit Samstag nehme ich meine normale Pflege und eine reichhaltigere Creme (Creme Reparatrice) über einander geschichtet, weil ich gemerkt habe, dass meiner Haut zwar viel Feuchtigkeit, aber in erster Linie Fett fehlt, was für mich zu der Jahreszeit neu ist, denn unter normalen Umständen ist nur im Winter eine so reichhaltige Creme bei mir vonnöten.
    Aber auch bei der reichhaltigeren Pflege habe ich nicht das Gefühl, dass sie bis zu meiner Haut durchdringt.

    Was ich erwartet habe, nämlich, dass meine Haut reagiert, dass sie knallrot wird, dass sie stark juckt, ist dagegen nicht eingetreten.

    Aber aufgrund dieser Trockenheit hangele ich mich von Tag zu Tag und versuche mich selbst zu überzeugen, dass es wieder anders wird.
    Einzig, dass meine Haut besser aussieht als vor einer Woche, hält mich davon ab, den Test abzubrechen.

    Die Poren sind zwar nicht verfeinert, aber das brauchen sie auch nicht, denn sie sind ja schon fein. Aber meine Pigmentflecken werden schwächer, meine hartnäckigen Mitesser auf der Nase verabschieden sich und mein Teint wirkt ebenmäßiger. Normalerweise bleiben Rötungen von Pickeln über Monate sichtbar, und von dem letzten ist jetzt schon nichts mehr zu sehen.

    Mein Fazit: Ich bin mir noch uneins. Einerseits ist meine Haut sehr schön ebenmäßig und fühlt sich ganz seidig an, andererseits wird mein Gefühl nicht weniger, dass sie unter dem Idealist vertrocknet.

    Wir werden sehen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.08, 23:59:49
  2. Dauerwelle nach einer Woche raus?
    Von LaSunny im Forum Beauty
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.05, 17:40:42
  3. Bis in einer Woche,...
    Von Sternchen20 im Forum Beauty
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.02, 18:50:26
  4. Zwischenbilanz nach einer Woche blond
    Von Undine im Forum Beauty
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.02, 10:42:52
  5. Bis in einer Woche!
    Von geri im Forum Beauty
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.12.00, 21:25:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •