Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Autobiographien die euch nachhaltig beeindruckt haben?

  1. #1
    Registriert seit
    24.05.03
    Beiträge
    340

    Standard Autobiographien die euch nachhaltig beeindruckt haben?

    Anzeige
    Hallo,

    wie der Titel schon sagt:
    Autobiographien die euch nachhaltig beeindruckt haben?

    Ich lese gerade "Wüstenblume" von Waris Dirie, Interessant geschrieben und erschreckend (Thema: Beschneidung ).Lang davor habe ich eine Bio über eine Indische Frau gelesen, hab leider den Titel vergessen und Buch war nur ausgeliehen, die mich sehr beeindruckt hat.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach Anregungen was unbedingt lesenswert aus der Ecke Autobiographien ist.
    Bin schon gespannt...

    LG
    I want chocolate!

  2. #2
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    8,563
    AUTObiographien habe ich eher weniger gelesen, meistens lese ich Biographien.
    Wenn es aber unbedingt selbstgeschriebene Memoiren sein sollen, dann empfehle unbedingt das Tagebuch der ersten Bolivienreise von Che Guevara (Vorlage für " The Motorcycle Diaries"). Sehr unterhaltsam, nachdenklichmachend, aber auch witzig. Ich habe teilweise wirklich laut lachen müssen. Und es zeigt einige Gründe, wieso er zu dem geworden ist, was er am Ende war.

    Ansonsten könnte ich dir, wie gesagt,zig Biographien empfehlen. Aber die willste ja nicht*püh*
    Als nächste Autobiographie steht "Swanson on Swanson" (Gloria Swanson) bei mir auf der Wunschliste. Das Buch ist nur noch im Antiquariat zu bekommen, ich werde es mir wohl zum Geburtstag wünschen.


    Ha, jetzt ist mir doch eine Autobiographie eingefallen: "no woman no cry" von Rita Marley. Auch ein sehr, sehr schönes und persönliches Buch, in dem man auch eine Menge über Bob und die Kinder erfährt.
    Geändert von KatinkaRosenrot (19.09.08 um 11:38:16 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    23.11.00
    Beiträge
    23,674
    Zitat Zitat von KatinkaRosenrot Beitrag anzeigen
    Wenn es aber unbedingt selbstgeschriebene Memoiren sein sollen, dann empfehle unbedingt das Tagebuch der ersten Bolivienreise von Che Guevara (Vorlage für " The Motorcycle Diaries").
    Oh, das muss ich mir notieren! Danke
    “You must be shapeless, formless, like water. When you pour water in a cup, it becomes the cup. When you pour water in a bottle, it becomes the bottle. When you pour water in a teapot, it becomes the teapot. Water can drip and it can crash. Become like water my friend.” Bruce Lee

  4. #4
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    8,563
    @Caroline: Moment, ich suche dir mal den genauen Titel raus. Ist auch nicht dick, kann man sehr gut lesen. Ich habe ziemlich viele Bücher von und über ihn, aber gerade das faziniert mich immer wieder. Er ist dort einfach noch "echt", jung und wirklich erstaunlich witzig-sarkastisch und es ist vor allem von ihm selbst geschrieben, was es zu etwas besonderem macht im Wust der mehr oder weniger guten Biographien.

    Ich habe die KiWi-Ausgabe "The Motorcycle Diaries, Latinoamericana Tagebuch einer Motorradreise 1951/52" von Ernesto Che Guevara. ISBN 3-462-03449-9

    Wenn es auch Biographien sein dürfen, empfehle ich:

    -"Aimee und Jaguar" von Erica Fischer

    -"Beruf Philosphin oder Die Liebe zur Welt: Die Lebengeschichte der Hannah Arendt" von Alois Prinz

    -"Frida Kahlo, ein leidenschaftliches Leben" von Hayden Herrera

    -"Tamara Danz" aus der "Legenden"-Reihe von Alexander Osang von Links

    -"Botschaften aus dem lakandonischen Urwald" von Subcomandante Marcos (auch ein sehr amüsant und selbst-ironisch schreibender Vertreter der revolutionären Zunft und hey, das ist sogar eine Autobiographie)

    -"Liebe wütend als traurig: Die Lebensgeschichte der Ulrike Marie Mainhof", ebenfalls von Alois Prinz (der übrigens auch eine kurzweilige Bio über Guevara geschrieben hat: "Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker".)

    Und auch die Biographie von Jens Voigt (der mit dem Radl), hat mir gut gefallen. Man merkt, ich interessiere mich für ein breites Spektrum an Personen (und wieder mit Hilfe selbst geschrieben.)

    Als nächste Biographie möchte ich mir die von Rosenkranz(?) über Mascha Kaleko holen.


    Hachja, MEIN Thema
    Geändert von KatinkaRosenrot (19.09.08 um 12:04:07 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    17,687
    Ich fand die Autobiografie von Marcel Reich-Ranicki sehr gut. Und die Erinnerungen von Willi Brand.

    Beides sind Persönlichkeiten, die viel zu sagen haben. Die Bücher sind spannend zu lesen.
    Liebe Grüße

    Cara

    "Du bist gerade 82 geworden. Du bist immer noch schön und begehrenswert. Wir leben seit 58 Jahren zusammen und ich liebe Dich mehr als je zuvor. Erst kürzlich habe ich mich erneut in dich verliebt" (André Gorz, aus Brief an D)

  6. #6
    Registriert seit
    24.05.03
    Beiträge
    340
    @ KatinkaRosenrot

    Mann, bist du kleinlich.....................

    Also bitte her mit den Bio. Tipps.
    LG
    I want chocolate!

  7. #7
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    8,563
    So war das garnicht gemeint. Ich wollte nur nicht riskieren, dass ich dir alle meine Lieblingsbios poste und dann kommt "Sagte ich nicht AUTObiographien?!?"

    Et voilá. Vllt. fallen mir nachher noch mehr ein.

  8. #8
    Registriert seit
    24.05.03
    Beiträge
    340
    Nein,nein.

    Das Buch über Che klingt ja schonmal sehr interessant.Danke
    I want chocolate!

  9. #9
    Registriert seit
    23.11.00
    Beiträge
    23,674
    Zitat Zitat von KatinkaRosenrot Beitrag anzeigen
    Ich habe die KiWi-Ausgabe "The Motorcycle Diaries, Latinoamericana Tagebuch einer Motorradreise 1951/52" von Ernesto Che Guevara. ISBN 3-462-03449-9
    herzlichen Dank! In welcher Sprache hast du es denn gelesen? Ich meine, eine Übersetzung ist dann ja auch nicht mehr "echt". Ausser sie ist saugut gemacht. Ich weiss nicht ob mein Spanisch ausreicht, also gerade um witzige/subversive Stellen zu verstehen.
    “You must be shapeless, formless, like water. When you pour water in a cup, it becomes the cup. When you pour water in a bottle, it becomes the bottle. When you pour water in a teapot, it becomes the teapot. Water can drip and it can crash. Become like water my friend.” Bruce Lee

  10. #10
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    8,563
    Anzeige
    Ich habe das Buch auf deutsch gelesen, da ich des Spanischen leider nicht wirklich mächtig bin. Ich hatte aber beim Lesen nicht das Gefühl, dass es einen großen Unterschied gemacht hätte. Es sind auch einfach Situationen die da wirklich amüsant sind, so das man es nicht unbedingt nur am Wortlaut festmachen kann/muss.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 25.06.08, 12:31:34
  2. Mascara: bin schwer beeindruckt
    Von Jana im Forum Beauty
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.07, 16:07:42
  3. DPD ich bin beeindruckt
    Von Biene79 im Forum That's Life
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.06, 15:46:15
  4. Ich bin beeindruckt..
    Von Deception im Forum Beauty
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.02, 20:14:17
  5. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.12.00, 16:32:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •