Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 98

Thema: Geldgeschenk zur Hochzeit: was ist angemessen?

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.09
    Beiträge
    531

    Standard Geldgeschenk zur Hochzeit: was ist angemessen?

    Anzeige
    Hallo,

    mittlerweile ist es ja Standard, sich Geld zur Hochzeit zu wünschen. Was haltet Ihr denn für angemessen, als Gast zu geben? Macht man einen Unterschied, ob die Hochzeiten vor Ort stattfinden oder mit zusätzlichen Kosten für Anfahrt und Unterkunft verbunden sind? Schenkt man als Paar weniger als als Einzelperson oder zählt man pro Kopf? Wird mehr erwartet, wenn Hochzeiten in großem Rahmen mit entsprechend teurer Location gefeiert werden?

    Ich hab einfach überhaupt keinen Anhaltspunkt, was da so angebracht ist. Bei 6 Hochzeiten im Freundeskreis nur in diesem Jahr summiert sich da auch einfach einiges auf, da bei fast allen Hochzeiten Benzinkosten für Anfahrten von 300 bis 600 km sowie Übernachtungskosten entstehen.

    Danke schon mal für Eure Antworten!

  2. #2
    Registriert seit
    27.11.06
    Beiträge
    10,900
    50 € pro Person sind üblich.
    Also falls du mit deinem Partner gehst, dann 100, etc.

    Falls du die Person sehr gut kennst oder gar verwandt bist, wäre sogar noch mehr angemessen.

  3. #3
    Registriert seit
    21.09.04
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,109
    Hallo,

    ich war letztes Jahr auf mehreren Hochzeiten eingeladen und ich habe so mitbekommen, dass man pro Person auf jeden Fall 50 Euro schenken sollte.

    Auf jeden Fall sollte es mindestens soviel sein, dass man die Kosten, die das Brautpaar pro Gast hat (Essen,...) damit abdeckt.

    Dass man da Rücksicht nimmt, ob ein Gast eine weitere Fahrt hat etc., kann ich mir nicht vorstellen.

    Puh, aber 6 Hochzeiten in einem Jahr sind ja dann wirklich heftig für dich.
    Geändert von chocoloco (09.05.10 um 17:05:07 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    04.12.09
    Beiträge
    531
    Wenn man das so zusammenrechnet, liegt man ja schnell bei 300 Euro pro Hochzeit (als Paar). Macht bei 6 Hochzeiten bald 2000 Euro! Und da sind eventuelle Junggesellen/-innen-Abschiede noch nicht eingerechnet. Die gehen mittlerweile regelmäßig nach Hamburg, Prag, ins Wellness-Hotel, etc. Wir finden das den totalen Wahnsinn... obwohl wir keine Studenten mehr sind...

    Die Regel, dass man sein quasi sein eigenes Essen "bezahlt" kenne ich auch. Nach meiner bisherigen Erfahrung geht der Trend bei Hochzeiten mittlerweile schon zu exklusiveren Lokalitäten, da würden 50 Euro bei weitem nicht reichen. Aber das sucht sich ja das Brautpaar aus, nicht die Gäste... echt schwierig, das ganze Thema.

    Ist die Konsequenz, dass man deswegen Einladungen absagt? Das kann doch auch kein Brautpaar wollen, oder?
    Geändert von mirasol (09.05.10 um 17:16:44 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    52,934
    Es hängt auch ein bißchen davon ab, wie nah man dem Brautpaar steht.
    Je näher, desto höher der Schenkungsbetrag.
    Aber wenn man zu einer richtig großen Feier eingeladen ist, dann nicht unter
    50 Euro pro Person.
    Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. H. Hesse

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.07
    Ort
    im Frankenländle
    Beiträge
    4,340
    Wie kommst du jetzt auf 300 Euro pro Hochzeit?
    Wenn du etwas erleben möchtest....
    was du noch nie erlebt hast....
    musst du etwas tun....
    was du noch nie getan hast!

    Sie schleichen sich auf leisen Pfoten in dein Herz um es nie mehr zu verlassen.

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.04
    Beiträge
    6,477
    [quote=chocoloco;2452




    Puh, aber 6 Hochzeiten in einem Jahr sind ja dann wirklich heftig für dich. [/quote]


    ja - das ist wirklich ganz schön viel.

    Ich bin zwar schon älter - aber war in meinem Leben erst bei einer einzigen Hochzeit eingeladen.

    Demnächst heirate ich selber (zum zweiten Mal) und alles wird sich äusserst schlicht abspielen.

    Dass sich meine Gäste wegen so etwas Sorgen machen wäre mir sehr unangenehm.

  8. #8
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    3,062
    Ich hab mal gehört, daß man ungefähr soviel schenken sollte, wie das Brautpaar pro Gast ausgibt.
    Andererseits kann ich ja als Gast nichts dafür, wenn sich die Heiratenden für ein Edel-Restaurant mit allem Pipapo entscheiden, oder?

    Ich find´s auch krass, was da pro Jahr an Geschenkesummen herauskommen, wenn man auf Hochzeiten eingeladen ist.

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.09
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von wuermchen Beitrag anzeigen
    Wie kommst du jetzt auf 300 Euro pro Hochzeit?
    2x 50 Euro Geschenk
    100 bis 120 Euro Benzinkosten
    80 bis 100 Euro Hotelübernachtung

  10. #10
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    3,062
    Anzeige
    + ggf. Kosten für Junggesellenabschied...

    Nicht, daß ich nicht teilweise gern auf dieFeiern gehe - aber ich find es irgendwie doof, wenn schon durch den Stil der Feier festgelegt wird, wieviel ich mindestens schenken sollte...

    Bei uns sind es meist 80 Euro pro Person + aufwendige "Verpackung" für das Geldgeschenk (die auch nochmal ca. 20-40 Euro kostet).
    Und so wie mir das schien auf den letzten Feiern, lagen wir damit vollkommen im Normbereich.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 15:15:43
  2. Fußmassage - was für Preise sind denn angemessen?
    Von glitzermaus im Forum That's Life
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.07.09, 21:08:35
  3. Geldgeschenk zur Hochzeit
    Von Imke im Forum That's Life
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.08, 08:53:17
  4. Welche Bezahlung ist angemessen für Nachhilfe?
    Von Schnurpsel im Forum That's Life
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.05.07, 05:58:57
  5. geldgeschenk zur hochzeit
    Von serendipiti im Forum That's Life
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.07, 20:19:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •