Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8 9 10
Ergebnis 91 bis 97 von 97

Thema: Geldgeschenk zur Hochzeit: was ist angemessen?

  1. #91
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    17,636
    Anzeige
    Da es sich um die Tochter einer weiter entfernten Bekannten handelt, der du auch nichts schenkst bei Geburtstagen etc, würde ich es bei der Tochter bei einer Karte belassen.

    Alternativ ein Gutschein, 20 Euro, von Amazon.

  2. #92
    Registriert seit
    30.01.08
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet
    Beiträge
    22,466
    Ich habe mich riesig gefreut, als ich Karten mit Glückwünschen von den Freundinnen meiner Mutter bekam und bei einigen war auch ein Geldschein dabei (20 Euro)– ich fand das toll. Es hat den besonderen Charakter des Anlasses noch einmal betont.

    Ansonsten haben wir von Freunden zwischen 40–150 Euro pro Person bekommen.

    "Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem. Marie von Ebner-Eschenbach, Schriftstellerin


    Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt. Christian Morgenstern

  3. #93
    Registriert seit
    30.11.03
    Beiträge
    13,590
    Ich hänge mich da jetzt auch mal dran: Der Neffe meines Freundes heiratet in diesem Jahr. Es gibt nur eine standesamtliche Trauung (allerdings in einem „Schloss“), danach ein Essen in einem Restaurant, d. h. nach jetzigem Stand ist die Veranstaltung spätestens um 14 Uhr vorbei. Was ist denn da üblich? Bei der Hochzeit des anderen Neffen vor 5 Jahren haben mein Freund und ich zusammen 150 Euro gegeben. Das war aber auch ein etwas größerer Anlass incl. Abendprogramm.

    Ach ja, zum Thema Geld per Post versenden: Als der Vater meines Freundes letztes Jahr verstorben ist, hat seine Mutter auch einen Umschlag ohne Geld bekommen, in den der (glaubwürdige) Absender 50 Eurogesteckt hatte. Ich frag mich da, was die Post mit dem Geld macht, wenn sie es rausnimmt? Oder ist es doch eher der Zusteller, der sicherheitshalber mal alle Trauerkarten scannt, ob da nicht ein kleiner steuerfreier Nebenverdienst drin ist?
    It's easy to be morose and hard to be happy.

  4. #94
    Registriert seit
    01.07.07
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    45,290
    Ich würde auch hier 150 € geben und alle Neffen gleich behandeln.
    Heute nichts erlebt? Auch schön

  5. #95
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    17,636
    Sehe ich wie Patty. Alle Neffen gleich behandeln. Es ist doch egal, in welchem Rahmen die Person feiert, es sollte ja ein Geschenk und keine Bezahlung für das Essen sein.

  6. #96
    Registriert seit
    14.06.09
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    14,526
    Zitat Zitat von Peppermintpatty Beitrag anzeigen
    Ich würde auch hier 150 € geben und alle Neffen gleich behandeln.
    Würde ich auch so machen.
    Liebe Grüße,

    Jubi

  7. #97
    Registriert seit
    19.06.05
    Beiträge
    10,623
    Anzeige
    also für meinen Fall:

    20 EUR fände ich ein bisserl dürftig wenn ich schon was reinlegte. 50 einfach zuviel aufgrund der "Entfernung". Ich glaube ich werde tatsächlich nur eine besondere Karte schicken ..


    Wenn die Verwandschaft heiratet würde ich auch keine Unterschiede beim Wert des (Geld-)Geschenks machen. Jeder bekommt das gleiche
    Für mich nur die Weinkarte, bitte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 15:15:43
  2. Fußmassage - was für Preise sind denn angemessen?
    Von glitzermaus im Forum That's Life
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.07.09, 21:08:35
  3. Geldgeschenk zur Hochzeit
    Von Imke im Forum That's Life
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.08, 08:53:17
  4. Welche Bezahlung ist angemessen für Nachhilfe?
    Von Schnurpsel im Forum That's Life
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.05.07, 05:58:57
  5. geldgeschenk zur hochzeit
    Von serendipiti im Forum That's Life
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.07, 20:19:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •