Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Umfrage: Die psychologische Wirkung von Düften

  1. #11
    Registriert seit
    09.11.09
    Ort
    NRW
    Beiträge
    315
    Anzeige
    Besser Duft als Tavor!

    Orange soll die Stimmung aufhellen,
    Vanille soll sexy sein,
    Lavendel beruhigend,
    Moschus riecht man in ganz geringer Konzentration
    und unterschwellig beduftete Kaufhäuser machen mehr Umsatz/ grht auch bei Apotheken



    ..ich finde auch persönliche Erinnerungen an einen Duft wirken total auf die Gefühlszentren...

    ...wenn ich so an Loulou rieche, kommen immer noch sentimentale Gefühle in mir hoch....war damals schwer verliebt und hab IHN nie gekriegt
    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    (Konfuzius)

  2. #12
    Registriert seit
    23.01.11
    Ort
    Weil der Stadt, Germany
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von sevda Beitrag anzeigen
    Samenzellen in Richtung Maiglöckchenduft bewegen
    und das mit aussagekräftigen Ergebnissen aus der Wissenschaft belegt werden Kann.
    Oha, und da haben die sich nicht in der Richtung geirrt? Aber gut, was wissenschaftlich bedeutet weiß man ja mittlerweile ganz gut - zumindest wenn man selber wissenschaftliches Arbeiten gewohnt ist. Daher verwundert es nicht, dass selbst so - ich möchte es vorsichtig formulieren - abstruse Erkenntnisse bewiesen werden können. Ich frage mich dabei nur, wie kommt der Maiglöckchenduft dahin, wo die lieben Samenzellen eigentlich hin sollten???

    Aber dass Düfte in unserem Leben eine viel Größere Rolle spielen, als es den Meisten bewusst ist unterschreibe ich sofort. Ich hatte da auch schon sehr interessante Artikel z.B. über mehr Verhandlungserfolg bei frisch gereinigten Räumen (die noch leicht nach Reinigern dufteten) etc.

    Heute nur so kurz von mir, schlaft alle schön.
    [FONT="Courier New"]Sex, Scents & Rock 'n' Roll[/FONT]

  3. #13
    Registriert seit
    23.01.11
    Ort
    Weil der Stadt, Germany
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von sevda Beitrag anzeigen
    ..ich finde auch persönliche Erinnerungen an einen Duft wirken total auf die Gefühlszentren...
    Absolut. Geht mir ebenfalls so. Wäre ich nicht so müde, würde ich das jetzt mal nachrecherchieren und einen Erklärungsversuch wagen. Vielleicht morgen.

    Bei mir ist es im Übrigen mit vielen, vielen Mainstreamparfüms so - das sind die Erinnerungen meiner halben Jugend.
    [FONT="Courier New"]Sex, Scents & Rock 'n' Roll[/FONT]

  4. #14
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    17,686
    Ich denke, alles was die Sinne berührt, ist dann auch Erinnerung oder weckt Emotionen wie Freude oder Trauer.

    Meine Freundin ist unglaublich glücklich, wenn sie Malerfarbe riecht. Dann kommen Kindheitserinnerungen hoch. Ihr Vater war Maler und hatte einen Handwerksbetrieb und sie war oft im Laden. Es können Bonbons sein oder Früchte oder sonst ein Duft, der Erinnerungen weckt. Nicht nur Parfüm. Geschmack kann es sein. Musik ist da auch ein sehr gutes Beispiel. Nicht umsonst sind heute die 80er/90er gefragt.

    Ich habe gelesen, dass z.B. Zitrusdüfte eine Frau jünger wirken lassen. Das stimmt sicher. Eine Frau, die heute mit 50 Opium trägt, macht sich vielleicht olfaktorisch ein paar Jahre älter. Warum da nicht auch mit Düften arbeiten?

    Und wenn ich Vanilledüfte rieche, dann sind eigentlich meine Schokogelüste gestillt.
    Liebe Grüße

    Cara

    "Du bist gerade 82 geworden. Du bist immer noch schön und begehrenswert. Wir leben seit 58 Jahren zusammen und ich liebe Dich mehr als je zuvor. Erst kürzlich habe ich mich erneut in dich verliebt" (André Gorz, aus Brief an D)

  5. #15
    Registriert seit
    16.12.09
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1,207
    Zitat Zitat von Tamas1979 Beitrag anzeigen
    Oha, und da haben die sich nicht in der Richtung geirrt? Aber gut, was wissenschaftlich bedeutet weiß man ja mittlerweile ganz gut - zumindest wenn man selber wissenschaftliches Arbeiten gewohnt ist. Daher verwundert es nicht, dass selbst so - ich möchte es vorsichtig formulieren - abstruse Erkenntnisse bewiesen werden können. Ich frage mich dabei nur, wie kommt der Maiglöckchenduft dahin, wo die lieben Samenzellen eigentlich hin sollten???


    Interessantes Thema.
    Schau mal , da hat eine fleißige Dame etwas Recherche dazu betrieben:

    http://perfumeshrine.blogspot.com/2010/04/does-lily-of-valley-act-as-sex.html




    Ansonsten kann ich mich nur Cara anschließen.

    Assoziationen, Erinnerungen, bewusster und (vor allem) unbewusster Art mit Düften und Gerüchen aus verschiedenen Phasen des Lebens machen dass wir eine Situation toll finden, traurig werden oder Erinnerungen "hochpoppen" die wir gar nicht erklären können.
    Sowas geht auch mit sexy oder unsexy.
    Ich hab z.B. einen Duft den ich für immer mit einem bestimmten Urlaub verbinden werde, weil ich ihn da neu bekam und immerzu überdosiert habe :-)
    Oder Parfüm xy erinnert mich immer an eine Ex-Kollegin. Ein anderes an einen Chef. Ein anderes an noch einen chef. Oder eines an einen Exfreund. Und eines an ein ganz bestimmtes Date.
    Das sind jetzt bewußte Sachen. Möchte nicht wissen vieviele unbewusste Dinge dieser Art wir, die wir dafür so besonders empfänglich sind dass wir darüber in einem Forum posten, herumtragen.. ;-)
    Geändert von lillie_munster (02.02.11 um 12:43:01 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    14.05.05
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    1,408
    Bei mir weckt nichts so starke Emotionen wie Duft und Musik.

    Die Erinnerung spielt eine sehr große Rolle - bei mir ist das jedenfalls so.

    Lavendel z.B. - soll ja entspannend und beruhigend sein - fand ich jahrzehntelang abstoßend. Irgendwann ist mir klar geworden, dass es an meiner Kindheit lag. Wenn wir meine Tante besuchten, legte meine Oma großzügig 'Uralt Lavende' auf. Da mir aber als Kind beim Autofahren immer übel wurde, hat mein Unterbewusstsein wohl Übelkeit und Lavendel geleichzeitig abgespeichert - also nix mit Entspannung.

    Ich denke, die Psyche spielt bei Düften eine tragende Rolle.

    LG
    Zauberkugel

  7. #17
    Registriert seit
    12.04.08
    Ort
    Rhein-Neckar-Kreis
    Beiträge
    9,302
    Zitat Zitat von Tamas1979 Beitrag anzeigen
    zum letzten Satz äußere ich mich lieber nicht.

    Warum?
    __________


  8. #18
    Registriert seit
    23.01.11
    Ort
    Weil der Stadt, Germany
    Beiträge
    150
    Weil ich dann vermutlich als geschäftsschädigend beurteilt werden könnte
    Es gibt eben Läden, welche sich auf die Massen spezialisiert haben und welche, die die Randgruppen bedienen. Mehr muss ich dazu nicht sagen *g*

    @lillie: Sehr interessanter und überaus amüsanter Artikel. Mir war bis eben nicht bewusst, dass meine Spermien über ein mit dem Geruchssinn vergleichbaren Instrument verfügen. Man lernt nie aus und staunt.
    Aber im Grunde genommen macht es auch Sinn, dass - nennen wir sie jetzt Lockstoffe - den kleinen Rackern auf den Weg helfen, wenn sie schon nicht sehen oder tasten können

    Spaß bei Seite, ich finde es überaus interessant, was sich in unserem Körper alles abspielt und was uns gar nicht bewusst ist. Noch viel spannender finde ich die Prozesse im Gehirn. So kommen wir auch wieder zum Thema zurück...

    Zauberkugel, Du sprichst Da einen ganz wichtigen Punkt an, nämlich dass Düfte (wie auch Klänge und überhaupt alles, was wir sensorisch wahrnehmen) sich an Erinnerungen koppeln können. Das geht natürlich nicht nur im positiven Sinne. Die Psyche ist schon ein faszinierendes Konstrukt. Zu diesem Thema empfehle ich S. Freud.
    [FONT="Courier New"]Sex, Scents & Rock 'n' Roll[/FONT]

  9. #19
    Registriert seit
    08.08.04
    Beiträge
    6,752
    ich hab gestern einen Duft geschnuppert zu dem ich mir dringend ein wunderschönes Erlebnis oder eine aufregende Lebensphase gewünscht hätte...
    leider plätschert bei mir grad alles so vor sich hin (gut - auch da sollte man dankbar für sein)

    aber dieser Duft schrie geradezu nach einer Koppelung ...kennt ihr das?

    also sozusagen andersrum.


    (eeeeh - versteht mich wer?)

  10. #20
    Registriert seit
    23.01.11
    Ort
    Weil der Stadt, Germany
    Beiträge
    150
    Anzeige
    Ja, sehr gut sogar. Mir geht es zur Zeit sehr häufig so, denn ich lerne gerade so viele neue und wunderschöne Düfte kennen, zu denen mir noch die Assoziationen fehlen. Aber ich finde das auch toll, denn so habe ich jede Menge ungekoppelte Düfte, die noch mit schönen Erlebnissen verbunden werden können...wenn sie denn kommen
    [FONT="Courier New"]Sex, Scents & Rock 'n' Roll[/FONT]

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.06.10, 21:11:16
  2. Wirkung von Antifaltencremes
    Von Petex im Forum Beauty
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 12:37:43
  3. Wirkung von Kosmetik
    Von alexa75 im Forum Beauty
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.05, 14:56:07
  4. Wirkung von Tattoos!
    Von Vanny im Forum That's Life
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.07.02, 13:34:12
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.00, 23:12:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •