Seite 932 von 937 ErsteErste ... 432 832 882 922 930 931 932 933 934 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9,311 bis 9,320 von 9366

Thema: Wie sieht die denn aus?

  1. #9311
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    25,789
    Anzeige
    Zitat Zitat von Struppi Beitrag anzeigen
    Das kann ich nicht gut finden, sorry.
    Nein, muss auch nicht. Aber die Art und Weise wie man das ausdrückt finde ich schon entscheidend. Vulgär ist eine klare Abwertung. So muss man das nicht sagen, selbst wenn man das denkt. Ich persönlich finde das verletzend, obwohl ich selbst gar keine Tattoos habe.

    Bei den Gesellschaftsschichten bin ich absolut bei Mäusken und ich frage mich, zu welcher seltenen Gesellschaftsschicht paris gehört, dass es da so absolut keine Tattoos geben soll.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  2. #9312
    Registriert seit
    30.01.08
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet
    Beiträge
    23,262
    Zitat Zitat von astama Beitrag anzeigen
    War das hier schon immer so, daß man, wenn man bei Klatsch-und-Tratsch-Themen anderer Meinung ist, als Spießer, Reaktionär oder womöglich noch Schlimmeres bezeichnet wird? Es müssen doch nicht alle alles gleich gut finden, sonst hätten wir hier ja wenig zu schreiben.

    Das BB ist mir seit Jahren ans Herz gewachsen, aber wenn das so weitergeht, weiß ich nicht, ob ich mich hier noch zu Hause fühle.

    Meine Meinung ist halt, dass solche:

    Zitat Zitat von paris Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde Tattoos, Aufspritzen von irgendwas, Brustvergrößerung oder -verkleinerung (sofern nicht medizinisch geboten) etc., nur eins: VULGÄR. Gehört für mich in dieselbe Kategorie wie Dschungelcamp und ähnliche Sendungen. Manche Leute sollten nicht so viele Käseblätter lesen oder Schund im TV angucken, in denen andauernd "Promis" (oder Merkwürdigkeiten, die es gerne sein wollen) vorkommen, sondern sollten lieber einen Beruf lernen und eine ordentliche Arbeit machen. Aber so viele möchten gerne "Stars" oder "Models" sein, diese bemitleidenswerten Menschen. Möchtet ihr alle auch gerne alle "Models" sein? Früher gab es noch Leute, die richtige Menschen sein wollten...

    Dies ist die Meinung einer nicht mehr jungen Frau, daher entschuldbar.
    Ansichten reaktionär und engstirnig und spießig sind. Hier wird verwechselt, was Aktion und Reaktion sind. Wenn jemand wie Pearli nur sagt, dass er Tattoos nicht mag– okay. Kein Thema. Ich find sie auch nicht mehr soooo toll. Aber Frauen, die sich tätowieren u.w. zu sagen, „sie sollen erst einmal was lernen“ finde ich so dermaßen reaktionär, spießig und engstirnig und um 1900...

    Zitat Zitat von Mäusken Beitrag anzeigen
    Der Rundumschlag von paris war so verallgemeinernd, dass ich mich fragte, wer da wohl die Schundblätter liest.

    Tattoos sind heute quer durch alle Gesellschaftsschichten verbreitetet, aus dem bloßen Vorhandensein kann man weder auf Bildungsstand noch auf Arbeitsmoral noch sonstige Eigenschaften und Einstellungen schließen.

    Ich frage mich, für was wir Frauen im nächsten Schritt noch verteufeln, Hosentragen, kurzes Haar, Radfahren oder gar lesen?
    Genau.

    "Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem. Marie von Ebner-Eschenbach, Schriftstellerin


    Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt. Christian Morgenstern

  3. #9313
    Registriert seit
    24.09.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16,181
    Zitat Zitat von paris Beitrag anzeigen
    Und was meine persönliche Meinung zu Tatoos mit Hosentragen oder kurzen Haaren zu tun hat, möchte ich auch mal wissen.
    Es geht um Vorurteile. Althergebrauchte Vorurteile, die heute mal wieder hervorgekramt werden. Und ich hab schon mal die nächsten / vorherigen Zeitebenen vorweggenommen.

    Tattoo - asozial
    Frau mit kurzen Haaren - unweiblich, unmoralisch
    Frau, die Hose trägt - Mannsweib, vermutlich lesbisch, lebt ihre Sexualiätit aus, unmoralisch
    Frau, die Rad fährt - höchst unanständig
    Frau, die liest - Blaustrumpf, Emanze, unweiblich

    Das sind alles historisch belegte Vorurteile. Hosen und kurze Haaren waren in den 20er Jahren durchaus modisch und gefragt, wurden jedoch dann unter den Nazis diffamiert, was sich fortgetragen bis in die Moral der 50er und 60er Jahre.
    Das Radfahren von Frauen wurde im 19. Jahrhundert sehr kritisch gesehen, auch in Deutschland. In islamischen Ländern ist das noch heute Thema.
    Und lesende Frauen wurden in der Zeit der Sufragettenbewegung sehr bespöttelt.

    Dies waren alles Erscheinungen, in denen man Gefahren des Althergebrachten sah. Und heute stehen sie doch bei uns nicht mehr in der Kritik, sondern sind Bestandteile eines freien Lebensstils. Genauso wie Körpermodifikationen und Tattoos Ausdrucksformen eines Lebensstils sind. Und sie bedeuten für ihre Träger vielleicht etwas ganz anderes, als was die Boulevardmedien anhand einiger "Vorzeigemodelle" draus machen.
    Mache mir Gedanken über Hautpflege und Make Up. Mein Handy behauptet hartnäckig "kein Gesicht erkannt".

  4. #9314
    Registriert seit
    09.08.05
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9,726
    Vorhin bei Aldi an der Kasse:
    die Kassiererin ist jung und an den Händen miserabel tätowiert. Wie ich schon schrieb...wie selbst gestochen. AUF dem Handrücken und an den Unterarmen.
    Bei solchen Tattoos schießt man/ Frau sich doch selber ins berufliche Abseits...?
    Du kannst niemals alle mit Deinem Tun begeistern. Selbst wenn Du über Wasser laufen kannst, kommt einer daher und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

  5. #9315
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    25,789
    Zitat Zitat von PEARLI Beitrag anzeigen
    Vorhin bei Aldi an der Kasse:
    die Kassiererin ist jung und an den Händen miserabel tätowiert. Wie ich schon schrieb...wie selbst gestochen. AUF dem Handrücken und an den Unterarmen.
    Bei solchen Tattoos schießt man/ Frau sich doch selber ins berufliche Abseits...?
    Ach, wenn sie an der Kasse schnell ist und dann auch noch freundlich, wären mir die Tattoos völlig egal. Mir fallen dann auch eher schlechte Zähne auf und auch da würde ich nicht auf den Gedanken kommen, dass sich da jemand sonstwo hinschießt.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  6. #9316
    Registriert seit
    03.01.08
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    3,944
    In meinem Beruf waren sichtbare Tattoos früher nicht erlaubt. Mittlerweile hat sich auch das gewandelt, nachdem einige Kollegen vor Gericht gegangen sind.

  7. #9317
    Exuser65 ist offline Westfälisches Blindhuhn
    Registriert seit
    04.10.01
    Beiträge
    18,043
    Zitat Zitat von Polarlicht Beitrag anzeigen
    In meinem Beruf waren sichtbare Tattoos früher nicht erlaubt. Mittlerweile hat sich auch das gewandelt, nachdem einige Kollegen vor Gericht gegangen sind.
    Wenn man erst einmal soweit ist, dass man das einklagen kann, ist man ja quasi am Ziel. Wenn die Gesprächspartner im VG das aber nicht toll finden, kommt man erst gar nicht so weit.
    Ich hätte meinen jetzigen Job mit sichtbaren Tätowierungen jedenfalls nicht bekommen.

  8. #9318
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    25,789
    Aber Struppi, das ist doch traurig. Da geht es dann doch nicht um dein Können, sondern um deine Optik. Für was genau qualifiziert einen das Aussehen?
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  9. #9319
    Registriert seit
    22.11.09
    Ort
    ab vom Schuss
    Beiträge
    31,968
    Ich glaube, ich hatte das schon mal hier geschrieben:

    Ich hatte eine junge Kollegin im Verkauf, die ein recht hübsches Tattoo mit Schmetterlingen am inneren rechten Handgelenk hatte. Ihr einziges Tattoo. Wahrlich nichts spektakuläres.

    Sie hat den Job nur bekommen, weil sie im Vertrag eine Klausel unterzeichnet hat, dass sie bei Geschäftsreisen, Messen oder Kundenbesuchen ein langärmeliges Oberteil zu tragen hat

    Wir gingen dann im Hochsommer auf eine Messe. Ich musste für die Crew kurzärmelige Blusen, Hemden und Polos bestellen. Nur für die arme Kollegin musste ich alles mit langen Ärmeln bestellen! Und es war BRÜTEND in den Messehallen und auch draußen. Also sorry, bei so einem Gedöns bin ich raus. Habe natürlich noch einen Kommentar diesbzgl. beim Chef abgelassen und mir kräftig deshalb einen eingefangen
    Die letzte Strophe deines Liedes war verklungen, als er deinen Namen rief.
    In mir jedoch wird's nie verstummen. Es singt ganz leise........seelentief.

  10. #9320
    Registriert seit
    09.08.05
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9,726
    Anzeige
    Es gäbe doch dafür Camouflage Make-Up
    Du kannst niemals alle mit Deinem Tun begeistern. Selbst wenn Du über Wasser laufen kannst, kommt einer daher und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.11.12, 10:21:29
  2. Wie sieht denn euer Stromverbrauch so aus?
    Von Padme im Forum That's Life
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.10.11, 17:43:20
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.08.07, 09:54:49
  4. Wie sieht denn Avril nun aus....
    Von caroline im Forum Gelesen & gehört
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.07.06, 19:16:54
  5. Wie sieht es denn bei euch aus??
    Von Cassie im Forum That's Life
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.04, 15:26:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •