Seite 1 von 156 1 2 3 11 51 101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1559

Thema: Abnehmen und Gewichthalten ohne vorgegebenes Konzept

  1. #1
    Registriert seit
    18.02.09
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13,391

    Standard Abnehmen und Gewichthalten ohne vorgegebenes Konzept

    Anzeige
    Nachdem Mad Hatter keinen separaten Thread eröffnet hat, mache ich es eben.

    Hier soll es also ums Diäthalten ohne spezielles Konzept (Low/No Carb, Weight Watchers, Keto, ...) gehen.
    Sondern einfach ums Diäthalten durch "weniger/gesünder essen".

  2. #2
    Registriert seit
    18.02.09
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13,391
    Und ich stimme Mad gleich mal zu: Gewichthalten ist genauso anstrengend wie Abnehmen.
    Der Körper will sich um jeden Preis das zurückholen was ihm genommen wurde. Lebenslang.

    Aber nun gut, so ist das nun mal.
    Man muß sich auch jeden Tag die Zähne putzen, seine Pflichten erledigen und lästige Dinge tun.
    Diäthalten ist eben eins von den lästigen Dingen.

    Daturas 3 goldene Merksätze für erfolgreiches Gewichthalten:
    1) Ernähre dich so wie du ein omnivores Haustier füttern würdest. Du würdest einem Waschbären nicht regelmäßig Kuchen oder Kekse füttern, denn er würde davon krank und fett werden. Der Mensch wird davon genauso krank und fett! Sei in Gottes Namen in der Lage, dich selbst artgerecht zu ernähren, alles andere ist Tierquälerei.

    2) Zucker, genauergesagt Fructose, schadet dem Organismus auf vielfältige Weise und füttert Krebszellen. Labormäuse, die freien Zugang zu Fructose haben, werden nicht nur dick und süchtig nach Fructose, sondern haben auch eine kürzere Lebenserwartung. Fructose begünstigt Leptinresistenz, welche zu Fettleibigkeit führt. Fructose läßt die inneren Organe verfetten. Fructose ist Gift für die Zellen. Haushaltszucker besteht zur Hälfte aus Fructose. Finger weg von größeren Mengen Fructose!

    3) Wenn du dir Fett anfutterst, wirst du dich jeden Tag darüber ärgern. Beim Anziehen weil die Hose nicht zugeht. Beim Sport weil dein dicker Hintern zu schwer zum Hüpfen ist. Beim Klamottenkauf weil dir keine schmalen Hosen passen. Beim Sex weil deinem Partner deine dicken Schenkel auffallen könnten. Beim Essen weil du bei jedem Bissen an dein überschüssiges Fett denkst. Beim Einkaufen weil dich jede Kalorienbombe an dein Fett erinnert. Einfach ständig.
    Wenn du dagegen kein überschüssiges Fett hast, wirst du dich in all diesen Situationen wohlfühlen.

  3. #3
    Registriert seit
    14.11.10
    Beiträge
    8,498
    Danke, ich war gestern Abend zu müde

    Meine Lösung ist, alles aufzuschreiben. Wenn ich es aufschreibe, dann verkneife ich mir doch jede Menge Mist, man denkt bewusst drüber nach, was man isst, plant seinen Tag im Voraus und kommt nicht in die Verlegenheit plötzlich hungrig zu sein und irgendetwas zu kaufen. Stattdessen koche ich mir lieber abends was für die Uni vor.

    Dazu nutze ich Cronometer.com weil es die Närstoffe sehr schön auflistet - das motiviert zusätzlich. Warum etwas essen, was kaum Nährstoffe hat? Dadurch verkneift man sich dann wieder viel industriell hergestelltes Essen und Weißmehlprodukte. Puddings z.B. sind ja beliebt bei Leuten auf Diät, kaum Kalorien für eine Süßigkeit, aber Nährstoffe sind da halt auch kaum drin...

    Ansonsten sehe ich es einfach nicht als Diät, sondern als gesunde Ernährung. Wobei es auch mal was Süßes sein darf, ich limitiere es nur. Ich esse sehr viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und/oder Kartoffeln und integriere täglich eine vegane Eiweißquelle, damit fahre ich am besten.

    Einzelne Tage des nicht Aufschreibens sind zum Gewichthalten okay, gerade wenn man mal eingeladen ist, da passiert nichts, mein Downfall ist, dass sich immer mehr schlechte Angewohnheiten einschleichen, wenn ich mal länger nicht aufschreibe.

    Oh und jeder gute Tag beginnt mit einem guten Frühstück, das ist wirklich das Wichtigste für mich, wer mit Mist anfängt wird weiterhin Mist essen. Deshalb gibts Süßigkeiten auch vor dem Schlafengehen und nicht über den Tag.

  4. #4
    Registriert seit
    29.09.07
    Beiträge
    11,783
    vom Kopf her weiß ich das auch alles und trotzdem habe ich gestern doch noch zusätzlich ein Schokohasi gefuttert
    was derzeit ganz schlimm ist, ich hab so Hunger, ich mach jetzt einfachhalber fdh und nach einer Stunde bekomme ich Magenknurren und meine Gedanken kreisen nur ums Essen *heul*

  5. #5
    Registriert seit
    14.11.10
    Beiträge
    8,498
    Vereinzelte Tage mit mehr Hunger habe ich auch, ich gebe dem dann nach und esse etwas mehr, wobei ich dann versuche eher was Ordentliches zu essen, das auch vorhält. Wobei ich für akuten Süßgunger auch diese hauchdünnen Täfelchen von Lindt in Zartbitter Zuhause habe.

    Mengenmäßig viel weniger zu essen finde ich aber auch hart, vielleicht hilft es dir wenn du mit Gemüse und Salat das Volumen aufstockst? Pur macht mich beides auch nicht satt, zu einer Mahlzeit dazu hingegen schon.
    Ich kann körperlichen Hunger aber auch sehr sehr schlecht ertragen...

  6. #6
    Registriert seit
    18.02.09
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13,391
    Schokolade verkneife ich mir auch nicht.
    Da ich von Haus aus Bitterschokolade mag, esse ich eben 85% Kakao. Die "prellt" auch ordentlich wegen dem erhöhten Anteil an Koffein und Theobromin. Ist die einzige Droge, die ich nehme.

    Und Mad hat Recht, wenn man schon was von seinem Speiseplan streicht, dann bitte nicht gerade die wichtigsten Eiweißlieferanten. Beispielsweise hat dunkles Brot viele Aminosäuren. Und das, was man ißt, sollte dann auch gehaltvoll sein, also gute Öle, Eiweiß und Aminosäuren enthalten.
    Es ist doch witzlos, mittags die Kartoffeln wegzulassen, aber danach einen LowFat-Pudding zu essen.

  7. #7
    Registriert seit
    17.10.03
    Beiträge
    2,876
    Ich habe mich schon vor langem bei fddb angemeldet, um zu notieren, was ich esse. Allerdings nutze ich es nur selten. Ich habe mir vorgenommen, das künftig öfter zu machen. Gut finde ich, dass damit auch der Nährstoffgehalt, soweit bekannt, berechnet wird. Heute hatte ich dadurch zwei Erkenntnisse: Zum einen habe ich mich heute nicht fett ernährt, obwohl ich einen Teelöffel Leinöl in meine Joghurtsalatsauce gerührt habe (was ich nur wegen des Leinöls gemacht habe; normalerweise reicht mir das Fett vom Joghurt für eine gute Salatsauce). Und ich hatte tatsächlich ausreichend Eiweiß. Allerdings habe ich auch eine Dose Bohnen gegessen und das war eine Ausnahme.

    In einem Monat, wenn ich weniger Stress habe, will ich versuchen nur 80% des Bedarfs zu erreichen und so langsam abzunehmen.

  8. #8
    Registriert seit
    18.02.09
    Ort
    bei München
    Beiträge
    13,391
    Was ist schlecht an einer Dose Bohnen?

  9. #9
    Registriert seit
    14.11.10
    Beiträge
    8,498
    Fett finde ich eigentlich echt nicht schlimm, ich spare es zwar beim Braten gerne so weit wie möglich ein, dafür gebe ich dann lieber nochmal irgendwo kalt Walnussöl drüber (Leinöl und ich werden keine Freunde und Omega Blue ist zwar sehr geil, aber 10€/100ml sind zu viel für jeden Tag), außerdem esse ich Nüsse und Avocado.

    Mein Tag heute hat um 4 begonnen und das wird er dieses Semester immer 3mal pro Woche, das ist sehr doof, da ich ja niemals nie so lange schlafe wie wenn ich normal um 8 aufstehe, denn so viel früher kann ich gar nicht schlafen gehen. Der Nachteil ist, dass ich statt 16 Stunden Tag jetzt 19 Stunden Tag habe. Das macht beim Essen schon einen Unterschied.
    Und gerade werde ich auch mit meinem Uni-Essen nicht so glücklich, ich muss mir andere Rezepte zum Mitnehmen überlegen. Hab die letzten Tage 4 neue Sachen probiert, alles doof. Das Brot wurde trotz Barriere-Salatblatt matschig, die Kartoffel-Gemüsepfanne hat ebenfalls eine komische Konsistenz bekommen, der Reissalat aus dem einen Kochbuch hat null meinen Geschmack getroffen und so weiter...
    Letztes Semester klappte das besser, aber im Sommer möchte ich natürlich anders essen als im Winter...

  10. #10
    Registriert seit
    17.10.03
    Beiträge
    2,876
    Anzeige
    Zitat Zitat von Datura Beitrag anzeigen
    Was ist schlecht an einer Dose Bohnen?
    Nichts, meiner Meinung nach. Aber ich esse fast nie Bohnen. Hat keinen besonderen Grund.

Ähnliche Themen

  1. Langfristiges Abnehmen und Gewichthalten 2014
    Von Medha im Forum Motz- und Plauderecke
    Antworten: 865
    Letzter Beitrag: 02.01.15, 10:17:56
  2. WW - neues Konzept
    Von angeleye263 im Forum That's Life
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 00:59:44
  3. Das Konzept eines Duftes
    Von Delete im Forum Parfum & Duft
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.05.08, 09:16:19
  4. Konzept?
    Von Amylove im Forum Profi Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.01, 12:11:00
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.10.01, 17:49:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •