Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Nie Creme benutzen?

  1. #1
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    1

    Standard Nie Creme benutzen?

    Anzeige
    Hi ihr Beauties,

    ich habe Mischhaut (allerdings mit sehr, sehr wenigen Pickeln, die auch nur selten mal auftreten). Ansonsten keine Probleme.
    Allerdings habe ich festgestellt, dass ich von Feuchtigkeitscremes relativ schnell Pickel bekomme, auch von ganz leichten Fluids.
    Da ich aber 26 bin, frage ich mich, ob ich mir nicht mal das Gesicht eincremen müsste, um Falten im Alter vorzubeugen?
    Ohne Creme ist im Moment noch alles top, aber ich frage mich halt, ob es meiner Haut schadet, dass ich nur Makeup-Entferner und Wasser verwende?! Was meint ihr?

    LG
    Geändert von mrsparkington (12.03.16 um 14:32:56 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,757
    geht mir auch so, und ich bin doppelt so alt wie du.

    Gibt es wohl häufiger, dass Cremes schlecht vertragen werden, vllt ist es auch eine periorale Dermatitis, die jedesmal aufblüht, durch Zuviel Feuchtigkeit. Wenn die Haut sowohl genug Feuchtigkeit als auch Fett produziert, dann braucht es wohl keine Pflegecreme.

    Eigentlich braucht man hauptsächlich Sonnenschutz, um Falten und Flecken vorzubeugen. Außer Creme geht hier noch, Ernährung mit vielen Antioxidantien, besonders Beta-Carotin und Lycopin aus Tomaten, oder auch Astaxanthin einnehmen. Bei direkter stärkerer Sonne Cäppi tragen. Vllt noch Mineralfoundation auftragen. Nimmst du Grundierung? Wenn ja schützt das auch mit vor Sonne. Ich selber nehme eine Aknecreme (Aknederm) mit Zinkoxid als Sonnenschutz.

  3. #3
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,920
    Ich benutze seit einem dreiviertel Jahr nur noch etwas Öl. Seit ich keinen Sonnenschutz mehr nehme, hat sich die Hautfarbe verändert, sie ist einen Hauch gelblicher geworden und sieht eher wieder so aus wie in der Kindheit. Foundation ist überflüssig geworden, nicht weil die Haut brauner ist, sondern ebenmäßiger. Ich hab ab und zu noch mal Foundation probiert, das sah dagegen aber wie tapeziert aus, selbst wenn es richtig perfekt war.

    Mein Sonnenverhalten hat sich auch schlagartig selbständig angepasst, ich hab nicht annähernd das Bedürfnis, so viel in der Sonne zu sein wie vorher und bin auch sehr gern im Schatten, neige ohnehin dazu, gern zu Hause zu sein. Antioxidantien nehme ich auch. Meine Haut ist in der Zeit sichtbar schöner geworden, die Trockenheit ist weg, die kleinen Fältchen auch - der natürliche Feuchtigkeitsgehalt hat sich wieder einreguliert. Die Haut wirkt irgendwie robuster.

    Ich hab hier noch ein Töpchen mit Aloe-Vera-Gel stehen, das ich anfangs ab und zu unter das Öl gab, weil es monatelang dauerte, bis die natürliche Feuchtigkeit komplett wieder da war, jetzt hab ich es schon ewig nicht mehr benutzt.

    Ich hatte schon bei den Haaren die Erfahrung gemacht, dass alles Weglassen chemischer Stoffe die Haare richtig aufblühen ließ. Vor paar Jahren hab ich schon mal 2 Jahre nur mit Jojobaöl gepflegt und da hatte ich auch keinerlei Probleme. Aufgehört hatte ich damals nur, weil es mir langweilig war. Nachdem ich dann mit allen möglichen Säuren eine schöne Haut hatte, die aber auch sehr sonnenempfindlich wurde und ich dem Sonnenschutz bei Schwitzen und über den Tag nicht traute, sowie der Kosmetikpark im Bad immer umfangreicher wurde, wollte ich wieder back to the roots - und jetzt sieht die Haut mindestens genauso schön aus. Ich hatte dafür vor paar Wochen mal für zwei, drei Wochen eine leichte Verhornungsstörung, die aber mit richtig rubbeln mit dem Handtuch weg war, als hätte ich damit die Winterhaut abgelegt, die andere Bedürfnisse hatte.

    Bei mir scheint Feuchtigkeit von außen zwar sehr angenehm zu sein, aber tatsächlich keinen guten Einfluss auf den permanenten Feuchtigkeitsspiegel in der Haut zu haben. Jeglichen Feuchtigkeitsanteil wegzulassen, ist für mich einfach besser.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  4. #4
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,757
    ich würde auch gerne einfach ein bisschen Öl nehmen, z.B. Jojobaöl, zumal es einen leichten UV-Schutz mitbringen soll. Leider geht Öl bei mir auch nicht. Ich bekomme von allem und jedem Pickel, Unreinheiten und Bläschen. Dazu wird die Haut von Pflege oft zunächst glatter, nach wenigen Tagen schlägt dieser Effekt ins Gegenteil um. Daher trage ich nur die Aknederm auf, statt Make up und Sonnenschutz. Ganz ideal ist sie auch nicht, deswegen mache ich ab und zu Pflegepausen. Für nachts creme ich schon länger nicht mehr oder nehme nur Thermalwasser.

    Iridia,
    wie machst du das im Sommer bzw. für den Urlaub oder sonnige Tage wo man länger draußen ist, reicht das Öl für dich, oder nimmst du dann Sonnenschutz?
    Geändert von Belladin (30.03.16 um 13:26:51 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,920
    Wenn du von allem und jeden Pickel bekommst, liegt es vermutlich nicht an der Kosmetik. Ich würde hier den Hautarzt konsultieren. Bei mir hat vor einigen Jahrzehnten mal die Ärztin mit einem unterdosierten Antibiotikum aufgeräumt und der Spuk war vorbei für immer. Alternativ kannst du auch alles lassen, nicht mal Öl benutzen. Es gibt eine Menge Leute, die gar keine Kosmetik vertragen, die können gar nicht anders, weil sie Ausschläge bekommen.

    Ich bin nicht viel in der Sonne, auch nicht im Urlaub, seit ich Sonnenschutz weglasse zumindest. Ich verhalte mich schlicht instinktiv und mühelos komplett anders, Urlaub war ich letztes und dieses Jahr in England geplant, kein Problem also. Vorher konnte ich nicht genug Sonne kriegen, hab stundenlang am Wochenende auf dem Balkon verbracht. Würde ich in den Süden fahren, würde ich vermutlich Sonnenschutz benutzen, weil man keine Chance hat, in der kurzen Zeit hier was effektiv aufzubauen. Aber mich reizt das nicht mehr, höchstens Ende Winter.

    Kriegst du auch von Sonnenschutz Pickel? Benutz ihn doch, wenn du magst. Ich würde nichts weglassen, wovon ich überzeugt bin. Ich will dich auch nicht von meinem System überzeugen, nur schreiben, dass es generell geht. Bei mir war der Grund, vor allem die chemischen Reinigungsmittel wegzulassen, das zog mit sich, nichts drauf zu haben, das sich nur damit entfernen lässt. Vielleicht probierst du erst mal, was abzumildern oder weniger häufig zu machen und guckst, was die Haut dazu sagt.

    Wenn deine Haut mit Entzündungen reagiert, wenn du was drauf machst, würde ich sehen wollen, wie es ist, wenn ich nichts drauf mache. Entzündet es sich trotzdem, ist Kosmetik nicht der Grund, sondern evtl. ein völlig zerstörtes mikrobiologisches Milleu oder die Besiedlung mit einem Bakterienstamm, der nur deswegen wachsen kann, weil andere Bakterien, die sie in Schach halten können, durch aggressive Mittel geschwächt wurden. Hautarzt sagt dann immer: Haut völlig in Ruhe lassen. Dass du es nachts machst, ist schon mal okay. Wozu das Thermalwasser?
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  6. #6
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,757
    Iridia, danke für die ausführliche Antwort.

    Ich war schon häufiger beim Hautarzt, zuletzt wegen einer Isotretinoin-Behandlung. Aber meine Hoffnung, davon eine ganz normale Haut zu bekommen, die ich ganz normal pflegen kann wurde leider nicht erfüllt. Früher hatte ich sogar schwere Akne und ich denke einfach je schwerer die Akne in jungen Jahren war, desto problematischer bleibt sie auch später.
    Lange hatte ich es mit einer antiandrogenen Pille unter Kontrolle, aber auch da hatte ich Pickelschübe, wenn ich falsch oder Zuviel gepflegt hatte. Mit 45 dann erstmals Iso genommen gegen meine immer noch angeblich leichte Akne. Hat auch gut geholfen, wenn auch nicht vollständig und dauerhaft. In jüngern Jahre war meine Haut auch immer am besten, wenn ich sie gar nicht eingecremt hatte. Auch Cremes für empfindliche Haut oder auch für unreine Haut konnte ich nicht vertragen. Jetzt wo ich etwas älter bin (fast 53) ist das vllt weniger gut. Meine Überlegung derzeit:

    - wieder Iso nehmen, um die Haut vollständig rein zu bekommen und sie dann hoffentlich auch eincremen können, falls mir meine Pod-Neigung da nicht einen Strich durch die Rechnung macht.
    - mal großflächig gar nicht cremen, auch die Aknederm weglassen, da sie etwas austrocknet und zusätzlich leicht die Poren verstopfen könnte. Immerhin ist sie eher schwer wenn auch trocken auf der Haut, enthält Zink und Vaseline, ähnlich wie eine NK-Sonnencreme von der Konsistenz. Dann brauche ich auch abends weniger Reinigung (RM und Waschgel), also weitgehend Null-Pflege. Die Salbe nur ab und zu als Sonnenschutz einsetzen.
    - weitermachen wie bisher, tagsüber Aknederm wegen Zinkoxid und damit Sonnenschutz. Abends gründlich reinigen. Klappt einigermaßen, ist aber nicht ideal. Haut etwas blass und nicht frisch, sieht ohne alles auch teilweise sogar besser, also frischer aus. Auch werden leichte Trockenheit und Schüppchen etwas betont. Überlegung etwas Feuchtigkeitscreme darüber oder darunter aufzutragen, wenn nicht ständig kleinere Unreinheiten oder Podbläschen auftreten würden.

    Was also wäre das beste? Zumindest ist meine Haut schon mal weit besser als früher. Habe vor kurzem sogar mal ein Kompliment für meine völlig ungeschminkte und ungecremte Haut bekommen! Aber ich will das ja auch längerfristig halten.

    Thermalwasser nehme ich als Ersatz für GW, gefällt mir wegen antioxidativer und leicht basischer Wirkung, und dazu minimal Feuchtigkeit. Darf nur nicht Zuviel nehmen, sonst trocknet es zusätzlich aus.
    Geändert von Belladin (01.04.16 um 10:28:45 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,757
    habe mir gestern wieder Isotretinoin geholt, leider war meine Hausärztin diesmal nicht begeistert und hat mir nur eine kleine Packung verschrieben. Jetzt habe ich 30 St. a 20 mg da, davon werde ich erstmal jeden zweiten Tag eine nehmen, also für zwei Monate. Dazu habe ich eine Überweisung zum Hautarzt bekommen, nur weiß ich nicht so recht, ob ich da wieder hingehen soll.

    Vor 5 Monaten war ich kurz zum Lasern (nur wenige Äderchen, dafür recht teuer) und da habe ich auch großzügig Proben bekommen, Sonnenschutz und Fruchtsäurecreme von Dermasence. Das ist wohl eine gängige Marke, die HÄ oft empfehlen, nur bei mir klappt das auch wieder nicht, ich vertrage einfach nichts, schon gar nicht chemischen Sonnenschutz und Fruchtsäuren. Hatte die Hautärztin auch darauf hingewiesen, sie meinte eben, ich soll das mal probieren.

    So richtig komme ich damit nicht weiter. So langsam weiß ich auch nicht mehr, aber da ich ja erstmal kurzfristig Iso da habe, ist dieser Sommer vllt gerettet. Wie es dann weitergeht weiß ich jetzt auch noch nicht...
    Geändert von Belladin (05.04.16 um 13:57:03 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    30.03.14
    Ort
    Austria
    Beiträge
    64
    Iridia, welches Öl verwendest du denn? Hört sich zu gut an...

  9. #9
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,920
    Sorry, dieses Unterforum vergesse ich immer ganz. Ich benutze hauptsächlich Jojobaöl, ab und zu abends Arganöl. Trockenöle ziehen zwar schnell weg, reichen mir aber über die Zeit nicht. Jojoba geht bei mir auf Dauer völlig problemlos. Ich hab Unmengen an Kosmetikölen probiert, mitunter war der erste Effekt auch besser, z.B. bei Sisley Black-Rose-Oil oder dem von Biotherm. Aber auf Dauer bin ich wieder bei Jojoba gelandet. Ich hab es schon mal zwei Jahre hintereinander ausschließlich genommen und super Haut gehabt, keine Trockenheit mehr, schönes Hautbild. Als ich aus Langeweile wieder mal mit Kosmetik angefangen habe, hat das zwar Spaß gemacht, aber ich hatte wieder mehr mit Feuchtigkeitsmangel zu tun und die Haut schien mir langfristig mehr mitgenommen zu werden. Jetzt bin ich ein dreiviertel Jahr wieder dabei und alles ist super. Vermutlich bin ich total der Typ dafür.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.14
    Ort
    Austria
    Beiträge
    64
    Anzeige
    Darf ich fragen, ob du eher trockene, normale oder Mischhaut hast? Weiß nicht, ob ich meiner Mischhaut mit dem Jojobaöl was Gutes tue, oder ob es vl zu viel oder zu wenig wäre...
    Bevorzugst du eine bestimmte Marke? Ich hab ein Auge auf das hier von Douglas geworfen: Apeiron Jojoba Pur

Ähnliche Themen

  1. Maske als Creme/MU-Unterlage benutzen!
    Von Vim im Forum Beauty
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.01.15, 19:15:43
  2. Melkfett als normale Creme benutzen?
    Von mela80 im Forum Beauty
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.10, 10:47:31
  3. Wie lange muss man eine Creme benutzen
    Von mekky im Forum Beauty
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.02, 16:02:10
  4. APW und ANR benutzen?
    Von sharkzzz im Forum Beauty
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.02, 10:48:52
  5. Was benutzen?
    Von Klaera im Forum Profi Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.01, 17:45:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •