Seite 1 von 25 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 501

Thema: Brexit

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    31.05.00
    Ort
    Essen
    Beiträge
    14,060

    Standard Brexit

    Nachdem kurz nach Wahlschluss noch das von der Regierung gewünschte Ergebnis prognostiziert wurde ( wie ja bei mehreren Wahlen in der letzten Zeit), hat sich das Blatt über Nacht gewendet: Mittlerweile sind mehr als 3/4 der Stimmen ausgezählt und eine Mehrheit hat für den Brexit, den Austritt aus der EU, gestimmt.

    Nordirland und Schottland stimmten allerdings für den Verbleib.

    Ich bin gespannt, wie sich das auf die EU und auf das Vereinigte Königreich auswirkt; ob sich weitere Länder aus der EU lösen und ob Schottland einen neuen Versuch zur Erreichung der Unabhängigkeit startet.
    Viele Grüße, Lilalucy

  2. #2
    Registriert seit
    24.11.11
    Beiträge
    9,843
    Ich bin baff! Dass es knapp wird, war kla, aber dass sie wirklich für einen Austritt stimmen, hätte ich nicht gedacht.
    Außerdem heißt das, dass heute bei mir im Büro die Hölle los sein wird.... Mist

  3. #3
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    27,162
    Ich bin hellauf entsetzt.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  4. #4
    Avatar von Layla
    Layla ist offline Irgendwas ist immer ...
    Registriert seit
    30.05.03
    Ort
    ... Horizon ...
    Beiträge
    8,395
    Zitat Zitat von Gästin Beitrag anzeigen
    Ich bin hellauf entsetzt.
    Dito!
    Who cares if one more light goes out?
    In a sky of a million stars?

    Well ... I do

  5. #5
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    17,686
    Ich bin ebenso entsetzt.
    Liebe Grüße

    Cara

    "Du bist gerade 82 geworden. Du bist immer noch schön und begehrenswert. Wir leben seit 58 Jahren zusammen und ich liebe Dich mehr als je zuvor. Erst kürzlich habe ich mich erneut in dich verliebt" (André Gorz, aus Brief an D)

  6. #6
    Registriert seit
    19.07.07
    Ort
    FFM
    Beiträge
    17,586
    Ich auch. Absolut nicht nachvollziehbar.
    "Es gibt Windhunde und es gibt Möpse. Und ich werde nunmal in diesem Leben kein Windhund mehr."

  7. #7
    Registriert seit
    01.07.07
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    49,893
    Das hätte ich nie geglaubt. Ich schwanke zwischen Bewunderung (das würde sich der brave Deutsche niemals trauen und Mutti Merkel sagt ja auch, dass das gut ist) und fassungslosem Kopfschütteln.
    Glauben die, es gibt jetzt einen Knall und sie finden sich wieder in den großen Zeiten des britischen Empires? Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

    Der Cameron muss sich doch in den Hintern beißen über das, was er da ohne Not losgetreten hat.
    Ich esse Nutella mit dem Löffel, weil Brot dick macht ...

  8. #8
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,276
    Ich fand das zu erwarten. Nur die deutsche Berichterstattung war so einseitig. Mit tut es sehr leid und ich hoffe sehr, dass es ein echter Warnruf für die EU wird und das als Signal zum Wandel begriffen wird. Die meisten Argumente der Brexit-Befürworter konnte ich gut nachvollziehen und hingen mit der Enttäuschung über Brüssel zusammen, aber auch mit den Alleingängen Deutschlands. Jetzt denken die Holländer über einen Ausstieg nach, die Möglichkeit des Zusammenbruchs ist da, wenn auch nicht gerade vor der Tür. Die EU muss dringend reformiert werden. Ich hoffe, dass es generell möglich ist, bin mir aber auch nicht sicher, ob Kräfteverhältnisse und Struktur das möglich machen. Wenn selbst Frankreich, ein Kernland der EU, in der Bevölkerung mehr Gegner als Befürworter hätte, wie es dieser Tage zu lesen war, sehen wir gerade nur ein ehrliches Votum, das andere Länder nicht abgeben können, weil ihre Regierungen das nicht möglich machen.

    Ich fand schon damals, dass über einen Eintritt in die EU abgestimmt hätte werden müssen, die Umwidmung der Schulden in Staatsschulden war für mich der Wendepunkt und der Beginn, zu sehen, wie unsolidarisch es wurde. Einige Brexiter beklagen besonders das. Länder werden allein gelassen, andere machen Alleingänge, Verträge werden einseitig außer Kraft gesetzt usw. Das erzeugt nicht mehr das Gefühl einer Gemeinschaft.

    Ich halte es natürlich auch für nicht unwahrscheinlich, dass die britische Regierung viele selbsterzeugte Probleme der EU zugeschoben hat, das ist vermutlich in vielen Ländern so. Ich fände dann interessant zu sehen, wie es ist, wenn der Sündenbock weg ist. Für mich ist jetzt interessant zu sehen, wie sich ein starkes Land langfristig ohne die EU entwickelt und natürlich, was mit Schottland und Nordirland passiert. Beide haben für Bleiben gestimmt, aber auch nicht so überwältigend, dass ein Verlassen von GB zwingend wäre. Die Schotten tun mir leid.

    Alles ungeordnete Gedanken im Moment, ich verarbeite das auch erst.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  9. #9
    Registriert seit
    31.07.15
    Ort
    London
    Beiträge
    1,658
    Das Problem ist, der Wahlkampf wurde fast nur noch auf dem Rücken von Immigranten (wie ich einer bin) ausgetragen. Die rechte UKIP hat deutlich an Fahrt aufgenommen. Alle anderen Argumente sind verpufft. Die TV Debatte ging eindeutig zu gunsten Remain, Leave konnte kaum Argumente bringen, die nicht mit Immigration zu tun hatten, viele Unwahrheiten wurden dabei als Fakten präsentiert.

    Mehrere Banken haben ihren Rückzug schon vor der Wahl als Konsequenz eines Brexits angekündigt.

    Ein zweites schottisches Referendum liegt nun in greifbarer Nähe.
    Geändert von monro (24.06.16 um 08:48:51 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    07.03.03
    Beiträge
    15,116
    Zitat Zitat von Gästin Beitrag anzeigen
    Ich bin hellauf entsetzt.
    Ich auch. Niemals nie hätte ich gedacht, dass GB echt für den Austritt stimmt. Ich kann das nicht fassen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •