Seite 1 von 7 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

Thema: Brustverkleinerung

  1. #1
    Registriert seit
    21.11.16
    Beiträge
    360

    Standard Brustverkleinerung

    Anzeige
    Hallo ihr lieben...ich habe ziemlich grosse Büste und viele Probleme wie Rückenschmerzen etc damit. Nun überlege ernsthaft ob ich sie mir verkleinern lassen soll. Ich habe weniger Angst davor das das Ergebnis nicht gut wird ( viel schlimmer kann es eigentlich nicht werden ) als vor der Operation , den möglichen Komplikationen und den Schmerzen danach. Kinder werde ich keine mehr bekommen eigentlich wäre jetzt mit 41 ein guter Zeitpunkt. ...habt ihr Erfahrungen? ??

  2. #2
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    22,266
    Keine eigenen. Aber miterlebt bei zwei Freundinnen.

    Ein Spaziergang ist es wohl nicht, aber aushaltbar (Schmerzen sind natürlich da). Komplikationen hat es bei keiner von beiden gegeben und die Ergebnisse sind sehr hübsch.

    Die Krankenkasse hat bezahlt, aber die Zusage zu bekommen war wohl sehr schwierig.Da gab es Ablehnung, Begutachtungen, neue Anträge usw.. Bei einer Freundin hat es insgesamt über zwei Jahre gedauert bis sie die Zusage bekam.

    Beide haben übrigens nach wie vor Rückenschmerzen (das war auch der ausschlaggebende Grund für die OP).
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  3. #3
    Registriert seit
    21.11.16
    Beiträge
    360
    Vielen Dank für Deine Antwort. ..ich glaube auch das eine Bewilligung nicht leicht zu bekommen ist...aber meine Gymnasium würde das massiv unterstützen. ...sagt sie bei jeder Vorsorge...

  4. #4
    Registriert seit
    03.01.08
    Beiträge
    9,459
    Eine Freundin von mir hat es machen lassen und es ging auch komplikationslos.
    Bei ihr hat die Kasse zweimal abgelehnt, weil sie Übergewicht hat, und hätte erst ab einem gewissen BMI (weiß nicht welchem) überhaupt zugestimmt.
    Sie hat sich dann in Istanbul operieren lassen. Wie gesagt, ohne Komplikationen, ich hätte es allerdings so nicht gemacht.


  5. #5
    Registriert seit
    24.11.11
    Beiträge
    8,598
    Ja, hier ich! Ich hab das vor 15 Jahren machen lassen und bin immer noch überglücklich darüber.
    Bei mir hat es auch die Kasse bezahlt, ich hätte es aber privat übernommen. Ich hatte Rückenschmerzen und die Relation von einem F-Körbchen zu meiner Körpergröße (47 kg bei 1,56 m) war einfach nicht vorhanden.

    Es ist natürlich keine kleine OP, zumindest sehr viele Schnitte (Unterbrust, hoch zu den Brustwarzen und diese versetzen), die ersten Tage waren nicht lustig, man darf nichts heben und ich hatte auch ziemliche Wundschmerzen. Aber es war die Sache auf jeden Fall wert!

    Ich muss regelmäßig zur Mammographie, weil ich durch die Narben nicht wirklich tasten kann. Aber die sind auch immer sehr begeistert über das Ergebnis... und die haben ja genügend Vergleiche

  6. #6
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,188
    Zitat Zitat von paulinka Beitrag anzeigen
    Bei ihr hat die Kasse zweimal abgelehnt, weil sie Übergewicht hat, und hätte erst ab einem gewissen BMI (weiß nicht welchem) überhaupt zugestimmt.
    Kann ich mir gut vorstellen. Ich hab auch über eine OP nachgedacht und obwohl ich kein Übergewicht hatte, ist er dann schießlich durch NoCarb weniger geworden, immer noch üppig, aber der Leidensdruck war weg, das Fett schmolz auch im Busen. Ich hab vorher nie darüber nachgedacht, dass Brüste Fett speichern. Klingt theoretisch nicht schlecht: bei mir geht es nicht in den Bauch, sondern in den Busen, aber in der Praxis ist das nicht so lustig.
    Bei mir schrumpfte der Busen nicht mal mit Normalgewicht, erst bei Idealgewicht. Ist vermutlich auch Typfrage, aber ich hätte nicht gedacht, dort auf natürlichen Wege weniger zu werden, vorher ist nie was passiert, egal ob ich mehr oder weniger wog, der Busen blieb. Die Form ist natürlich hinüber, aber die Erleichterung damals fand ich unglaublich und einen Grund mehr, das Gewicht seitdem im Auge zu behalten. Man ist auch wieder ganz anders beweglich, jede Körbchengröße weniger fühlte sich freier an. Nicht nur das Gewicht und die Träger und Unterbrustband, generell wurde es wendiger.

    Ich hab jedes Verständnis für Brustverkleinerungen, ich würde jetzt noch am liebsten den Busen halbieren, allerdings bin ich jetzt gerade unter der Schwelle, wo es mich täglich nervt, die hatte ich aber auch. Ich hätte die OP sogar selbst bezahlt, wenn ich nicht Angst davor gehabt hätte - mit gutem Grund übrigens. (Hat jetzt generell mit OPs zu tun, nicht mit Brustverkleinerungen)
    Deswegen lese ich hier mit Interesse mit.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  7. #7
    Registriert seit
    03.01.08
    Beiträge
    9,459
    Bei mir auch so, Iridia - der Busen wurde durch No Carb/Low Carb zwar weniger, aber schöner wird er natürlich dadurch nicht, zumal in unserem Alter.

    Ich habe deshalb auch mal überlegt und recherchiert, ob ich ihn mir aus rein ästhetischen Gründen verkleinern und straffen lassen soll - die Vorstellung, mal Bluse zu tragen, die nicht aufklafft im Brustbereich, hach! Und überhaupt, nicht immer ein spürbares Gewicht am Oberkörper zu haben, das hatte was Verführerisches.

    Ich habe den Gedanken aber auch zu den Akten gelegt, ich habe einfach zu viel Respekt vor dem Eingriff und Angst vor der langen Narkose. Im neuen Jahr möchte ich das Gewicht nochmals angehen in Richtung Idealgewicht, deine Worte motivieren mich gerade. Ich trage 75/80 E, je nach Modell, und ein D-Körbchen wäre schonmal super.

    Verstehe aber jede Frau, die sich aus gutem Grund zur Op entschließt.


  8. #8
    Registriert seit
    01.08.02
    Beiträge
    2,524
    Oh, ich lese gerne mal mit. Ich trage 80 G , und würde auch so gern mal was normales tragen , ohne dass ich riesig obenrum aussehe !
    I love Holidays!

  9. #9
    Registriert seit
    24.11.11
    Beiträge
    8,598
    Zitat Zitat von niki*b Beitrag anzeigen
    Oh, ich lese gerne mal mit. Ich trage 80 G , und würde auch so gern mal was normales tragen , ohne dass ich riesig obenrum aussehe !
    Das wolllte ich auch immer. Entweder sah ich so breit wie hoch aus, wenn ich was Weites getragen habe, oder ich sah mit engen Oberteilen total nuttig aus

  10. #10
    Registriert seit
    23.11.15
    Beiträge
    202
    Anzeige
    Ich lese auch neugierig mit!
    Bin eine 70 G die seit Jahren von schmalgeschnittenen Blusen oder einem anliegenden Shirt mit Ballerina-Ausschnitt träumt.
    Obwohl ich groß und ansonsten schmal bin habe ich meist auch nur die Wahl zwischen Wallewalle und oversize oder was-solls-denn-kosten-Schätzchen
    Bei G-Körbchen gibt es leider nicht mehr viele Möglichkeiten, was dezent zu "überspielen". Ist einfach zuviel da.

    Ich habe vor Jahren auch mal low carb gemacht und dabei ca. 6 - 7 kg abgenommen aber an der Brust leider nur minimal, nicht mal eine Körbchengröße. Da hatte ich auf mehr gehofft.
    Jetzt bin ich über 40 und meine BHs fangen an mich zu quälen. Die Haut ist einfach nicht mehr so elastisch und plötzlich tun die Träger sauweh usw.
    Es zeigt sich inzwischen ein leichter Abwärtstrend, irgendwie ändert sich alles und ich merke dass ich mich immer unwohler fühle. Ich bin es sooooooooo leid. Ein D-Körbchen wäre toll!

    Wie sind denn überhaupt die Kriterien für eine Übernahme durch die Kasse, kann das jemand genauer sagen?
    Wo müsste man ansetzen? Beim Hausarzt?
    Geändert von Lore-Lay (13.12.16 um 22:18:27 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Brustverkleinerung
    Von MySharona im Forum Profi Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.01, 12:31:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •