Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Langfristige Erfahrungen mit Bulletproof Coffee

  1. #1
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189

    Standard Langfristige Erfahrungen mit Bulletproof Coffee

    Anzeige
    mittlerweile doch schon ein alter Hut, aber seit der Zeit nach Weihnachten bin ich wieder dabei und wollte mich erkundigen, wie und in welchen Mengen ihr den mischt.

    Ich trinke ihn eigentlich nicht aus Geschmacksgründen, sondern weil ich die Wirkung liebe, was in bestimmten Zeiten einen gewissen Suchtcharakter erzeugt. Manchmal trinke ich aber auch monatelang keinen. Aber ich fang immer wieder an.

    Für mich als Nichtgern-Frühstücker hat es neue Stoffwechselmöglichkeiten ergeben. Der Vorteil war auch folgender: stundenlang satt, aber nicht voll sein, klarer, focusierter Geist, Energiezuwachs, ganz langsam beginnener Hunger nach paar Stunden, abends relativ überschaubarer Hunger, weil man einen Großteil der Energie schon eher hatte, mein Schlaf wurde auch besser. (Nur als Info für die, die das jetzt das erste Mal aus purem Interesse mitlesen, die Praktiker werden das oder ähnlich ja kennen).

    Andererseits mache ich an den Tagen, an denen ich BPC trinke auch sonst No Carb - 3 bis 5 Tage in der Woche, bevorzugt, wenn ich arbeite. Da ich sonst zu viel abnehmen würde, esse ich die anderen Tage normal, aber mit Hinblick auf wenig einfache Kohlenhydrate und Menge, dafür viel Gemüse. Das hat sich auf Dauer am einfachsten und erfolgreichsten erwiesen.
    Ist man erst wieder im richtigen Bereich, kann man individuell dosieren. Ich hab gelesen, der BPC allein würde schon sehr wirken. Ich hab es nie probiert, weil ich den Entlastungstag immer so toll fand. Hat das von euch jemand so gemacht und wie war es?


    Begonnen hab ich ganz klassisch:

    25g Bio-Kokosöl, 25g Butter (möglichst weidegefüttert) 1 Tasse Tasse Kaffee. Wild mixen, zu Hause im Vitamix, auf der Arbeit mit Löffel.

    Ich hab später gelesen, man soll sich bis zu dieser Menge einschleichen, weil nicht alle so viel Fett auf einmal verdauen können und man das erst wieder lernen muss. Ich hatte allerdings keinerlei Probleme.

    Nach paar Wochen machte ich das frei Schnauze und sicher oft 30/30 oder etwas mehr, was leider den Nachteil hatte, dass ich oft das Mittagessen am frühen Nachmittag überspringen wollte oder versehentlich übersprungen habe, weil ich keinerlei Hunger verspürte und dann nicht auf meinen Eiweißbedarf kam.

    Nach einiger Zeit (vor etwa 2 Jahren) konnte ich allerdings irgendwann nicht mehr an den Kokosgeschmack und wechselte zu MCT-Öl (von Hansa).

    Nach langer Zeit hab ich wieder Kokosöl probiert und fand, dass es einen Tick anders satt hielt, kann ich nicht erklären.

    Jetzt, nach 2 Jahren fiel mir auf, dass man auch Ghee verwenden kann, Butterschmalz. Da das Original von Dave Asprey (dem Entdecker des BPC) aus Yakbutter bestand, vermute ich mal, dass es genauso gelagert wurde, da es dort vermutlich keine Kühlschränke gab und ich mir den Himalya nicht gerade als Weideland vorstelle, aber was weiß ich schon.

    Grund war eigentlich, dass ich von Kerrygold Butterschmalz entdeckt habe. Ich hab es probiert. Der Vorteil war, dass sich Butterschmalz viel schneller auflöst als kühlschrankkalte Butter und der BPC ingesamt heißer und homogener bleibt. Außerdem braucht Butterschmalz nicht gekühlt zu werden, was mich zu folgender Idee brachte: misch doch beides vorher und lagere es bei Zimmertemperatur. Ein großer Löffel vom Gemisch rein, wild umrühren, fertig.

    Es ging super. Ich benutze die Kokosbutter seit einiger Zeit und es vereinfacht das Ganze. Ich hab jetzt auch immer eine kleine Schachtel davon in der Tasche (muss im Sommer wohl zu anderem Behälter greifen) , falls das Angebot unterwegs nichts Besseres hergibt, zu teuer und schlecht ist, einen Kaffee in einer großen Tasse gibt es überall. Auf Reisen geht das schnell und schmerzlos.

    Heute morgen - und das ist der Anlass für das Posting - hab ich die Kokosbutter mit etwas MCT-Öl gemischt. Man hat dann als Ausgangsmaterial so eine Art Cremegel. Die Crema war phantastisch und hielt gut, ich hab aber den Kaffeeanteil auch auf 1,5 Tassen erhöht. Bisher der beste BPC, den ich hatte.

    Ich hab gehört, dass andere noch was dazu tun: Kakao, Vanilleextrakt usw.

    Das Posting soll generell mal ein Festhalten der Erfahrungen sein und vielleicht beantwortet es ein paar offene Fragen. Mich meinerseits würde interessieren, ob jemand auch damit experimentiert hat.

    Für viele wird das darüber hinaus kein Thema sein, es verträgt wohl auch nicht jeder, schon klar.
    Aber es scheint ja doch die eine und andere zu geben, die auch welchen trinkt. Vielleicht nützt euch das Posting was.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  2. #2
    Registriert seit
    19.05.02
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    8,564
    Ich habe es mal probiert, aber eher nicht so, wie es gedacht war, ich hab einfach etwas Kokosöl in meinen normalen Kaffee gegeben (also mit Milch).
    Großartig vermischt hab ich das auch nicht, es war einfach ein großes Fettauge oben drauf

    So wie ich dich jetzt verstanden habe, soll das Öl (ohne Milch) mit dem Kaffee richtig gemixt werden?
    Ich versuche es vielleicht nochmal, weil ich diese Woche mit Low Carb angefangen habe.
    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe." René Descartes

  3. #3
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189
    Nur mit Kokosöl hab ich es noch nie probiert. Die Butter scheint das Öl in der Menge zu emulgieren und die Fettsäuren ergänzen sich.

    Dieses Emulgieren macht es für mich erst trinkbar. Wirklich jeder, dem ich davon mal zu kosten gegeben hat, hat sich das vorher anders vorgestellt, eben mit Fett oben.

    Ich hab gelesen, in Berlin z.B. bieten einige Tagesbars den BPC an, im Hochleistungsmixer gemacht. Heraus kommt eine Art "Milchkaffee" mit Kokosgeschmack. So sollte er idealerweise sein, aber ich finde, selbst gut gerührt ist er nicht um Klassen schlechter. Ich hab mir neulich einen winzigen Schneebesen bei TK-Maxx gekauft, den ich in der Tasche habe. Aber eigentlich nehme ich immer den Löffel.

    Heute morgen hab ich mal ein Foto gemacht, weil ich zusätzlich MCT-Öl genommen habe - mit dem Löffel gerührt, allerdings direkt beim Einlaufen des Kaffees aus der Senseo.

    Geändert von Iridia (25.01.17 um 12:57:35 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189
    Das freut mich, Vivian. So sah meine erste Mischung Kokosbutter aus, fühlt sich an wie mittelweiche Butter.



    Nachtrag:

    Da es Kerrygold ab und zu im Angebot gibt, friere ich immer mal so 6 Stück ein. Vor 3 Wochen etwa hab ich selbst aus 4 Stücken Butterschmalz gemacht, mit Kokosöl gemischt und in Gläser gefüllt. Das ist insgesamt, trotz etwas Masseverlust um einiges preiswerter. Kerrygold im Angebot für 1.09 Euro vs. 2,79 Euro, beides 250g, für fertigen Butterschmalz. Kostet halt etwas Zeit und manscht auch ein wenig, aber das Butterschmalz ist 1A, das fertig gekaufte ist aber auch Spitze.
    Geändert von Iridia (25.01.17 um 13:12:14 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53,099
    Zitat Zitat von Iridia Beitrag anzeigen
    Grund war eigentlich, dass ich von Kerrygold Butterschmalz entdeckt habe. Ich hab es probiert. Der Vorteil war, dass sich Butterschmalz viel schneller auflöst als kühlschrankkalte Butter und der BPC ingesamt heißer und homogener bleibt. Außerdem braucht Butterschmalz nicht gekühlt zu werden, was mich zu folgender Idee brachte: misch doch beides vorher und lagere es bei Zimmertemperatur. Ein großer Löffel vom Gemisch rein, wild umrühren, fertig.
    Es ging super. Ich benutze die Kokosbutter seit einiger Zeit und es vereinfacht das Ganze.
    Das ist ja mal wieder eine absolutgenial Idee von dir. Ich möchte auch gern wieder den (Arbeits-) Tag mit BPC beginnen und die Abkühlung hat mich immer ein bißchen gestört.

    Zitat Zitat von Iridia Beitrag anzeigen
    allerdings direkt beim Einlaufen des Kaffees aus der Senseo
    Ah, ich wunderte mich gerade wo denn der Schaum herkommt, wenn du nur mit dem Löffel gerührt hast...
    Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. H. Hesse

  6. #6
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53,099
    Zitat Zitat von Iridia Beitrag anzeigen
    Das freut mich, Vivian. So sah meine erste Mischung Kokosbutter aus, fühlt sich an wie mittelweiche Butter.
    sieht aus wie cremiger Honig... wie ist denn das Mischnungsverhältnis, 50:50?
    Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. H. Hesse

  7. #7
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189
    Zitat Zitat von vivian Beitrag anzeigen
    Das ist ja mal wieder eine absolutgenial Idee von dir. Ich möchte auch gern wieder den (Arbeits-) Tag mit BPC beginnen und die Abkühlung hat mich immer ein bißchen gestört.


    Ah, ich wunderte mich gerade wo denn der Schaum herkommt, wenn du nur mit dem Löffel gerührt hast...
    Der Unterschied ist gar nicht so viel, aber schon etwas. Ich trinke normalerweise French Press, ist aber auch schaumig.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  8. #8
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189
    Zitat Zitat von vivian Beitrag anzeigen
    sieht aus wie cremiger Honig... wie ist denn das Mischnungsverhältnis, 50:50?
    Ja. So nach Sicht.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

  9. #9
    Registriert seit
    24.02.03
    Beiträge
    16,032
    Da ich Intermittierendes Fasten mache, ging das nur bedingt mit einem "normalen" BPC, da eben noch Eiweiss in der Butter ist.
    Deshalb habe ich schon vor über einem Jahr auch aus der Kerrygold geklärte Butter (Ghee, Schmalz wie auch immer) gemacht. Da das Eiweiss dabei abgeschöpft wird, ist fast nur noch Fett in der Butter und somit ist der BPC aus IF-tauglich.
    Ich habe sie dann auch mit Kokosöl in den Kaffee gegeben und mit einem Pürierstab gemixt. Butterschmalz und Kokosöl nehme ich auch so gerne zum Kochen, aber immer getrennt. Im Voraus gemischt habe ich noch nicht, da das Kokosöl bei meinen Männern überhaupt nicht ankommt.

    Seit einiger Zeit geht es auch ohne meinen BPC am Morgen und ich halte mehr oder weniger gut bis zum Mittagessen durch.
    Vielleicht mache ich ihn aber trotzdem mal wieder...

  10. #10
    Registriert seit
    21.03.11
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18,189
    Anzeige
    Ich konnte es beim IF auch nicht. Die Zeit ohne Eiweiße war für mich zu lang und ich hab langsam Muskeln abgebaut. Da ich Fett abbauen wollte und nicht die Muskeln bin ich dort wieder ausgestiegen, gefallen hat es mir aber.

    Ein Gemisch für den BPC zu haben, bedeutet ja auch nicht, beides nicht auch extra zu benutzen. Es lässt sich nur zusammen schneller und leichter im Kaffee auflösen, finde ich. Anfangs habe ich immer nur die Menge für eine Woche gemischt, jetzt etwa 1,5 Liter. Ich hab aber auch wie du beides noch extra.
    "Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem."
    Jack Sparrow

Ähnliche Themen

  1. Bulletproof Coffee
    Von Dora Diamant im Forum Leckerschmecker
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.14, 16:06:16
  2. OT: Coffee To Go!
    Von shirl69 im Forum Tauschboerse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.13, 11:20:58
  3. Coffee to go
    Von noelle im Forum Leckerschmecker
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.07, 13:08:21
  4. Coffee of the day
    Von HopiStar im Forum Leckerschmecker
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.09.03, 12:11:37
  5. Cup of Coffee
    Von Mia im Forum That's Life
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 16:49:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •