Seite 1 von 8 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: Vox Doku Zwangsstörungen - Tourette - Reaktionen in der Öffentlichkeit

  1. #1
    Avatar von Medha
    Medha ist offline Spritzenkassen Anwärterin
    Registriert seit
    22.07.04
    Beiträge
    6,348

    Standard Vox Doku Zwangsstörungen - Tourette - Reaktionen in der Öffentlichkeit

    Anzeige
    Gestern abend kam eine sehr lange Doku über Zwangsstörungen bei Vox, ich habe es nicht ganz zu ende gesehen, weil ich müde war, aber den Rest aufgenommen zum später gucken.

    Es wurden verschiedene Zwangsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten gezeigt, die Betroffenen mit der Kamera begleitet und ihre Lebensumstände und ihr Umgang mit der Symptomatik thematisiert. Sehr informativ und respektvoll.

    Darunter waren mehrer Tourette Betroffene und eine Szene zeigte wie ein Mann eine Bahnfahrt unternimmt und von den Mitreisenden sehr unfreundlich angegangen wird. Er hatte Geräuschticks, hat also in kurzen Abständen immer wieder laute Geräusche von sich gegeben, die seine Mitreisenden natürlich gestört haben. Ich kann das bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, ich reagiere auch sehr empfindlich auf Geräusche und eine mehrstündige Bahnfahrt unter solchen Umständen würde ich nicht als angenehm empfinden. Trotzdem war ich entsetzt über die Reaktion des Paars. Die haben ihn sehr unfreundlich kritisiert, warum er denn nicht in einem Einzelabteil reisen würde (wer soll das bezahlen?) und es fielen auch so Sätze wie "im Keller einmauern, ganz tief". Schrecklich. Diese fehlende Mitgefühl. Natürlich nervt das aber für die Mitreisenden ist da nach der Fahrt beendet, die Betroffenen müssen fortwährend damit leben. Und die Tourette Betroffenen berichten, dass solche Reaktionen an der Tagesordnung sind und mit ärztlichen Attests wedeln, damit sie nicht geschlagen werden, bzw. eine Frau berichtete, dass ihr schon die Nase gebrochen worden ist.

    Natürlich gibt es dumme agressive Menschen. Was mich an dieser Bahn Situation so aufregt ist, dass die beiden Mitreisenden einen ganz normalen Eindruck machten.
    “There are many ways you can establish your own path,” he said, sounding very much like the teacher he is. “The reason I love my catch phrase, ‘Make it work,’ is because it is not just about what is happening in the workroom, it is about life. Taking the existing conditions, the things we have available to us, and rallying them to ascend to a place of success.” (Tim Gunn)

  2. #2
    Registriert seit
    19.07.07
    Ort
    FFM
    Beiträge
    16,787
    Ich hab es auch gesehen und fand das in der Bahn extrem schlimm. Vor allem, da die Frau ihn ja noch mit dem Handy gefilmt hat. Allein der Vorschlag, er solle sich doch bitte ein Einzelabteil buchen. Klar, für einmal Bahn fahren 6 Tickets plus Platzreservierung zahlen, damit Madame nächstes Mal nicht genervt ist. Einige Leute haben soviel Empathie wie ein Stück Toastbrot.

  3. #3
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    21,152
    Zitat Zitat von Medha Beitrag anzeigen
    Was mich an dieser Bahn Situation so aufregt ist, dass die beiden Mitreisenden einen ganz normalen Eindruck machten.
    Und warum sollten ausgerechnet die nicht dumm und agressiv sein?

    Ich habe auch nur einen Teil gesehen, finde eine solche Doku aber grundsätzlich sehr wichtig und könnte durchaus auch mal Anschauungsmaterial für Schulen etc. sein.

    Über Tourette wusste ich einiges. Was mich aber immer wieder "fasziniert" sind Zwangserkrankungen. Ich habe eine Freundin mit Zwängen und sehe deutlich, welche Auswirkungen das haben kann. Anstellerei ist das nicht.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  4. #4
    Registriert seit
    24.09.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15,628
    Das Störende an Geräuschen ist doch in erster Linie, wenn sie 1.) als Gefahr wahrgenommen werden (irgendein Knall z.B.) oder 2.) wenn man persönlich meint, dass sie vermeidbar wären. Das trifft in dem Fall nicht zu, dass heisst, ein gesunder Mensch mit Empathie und Verstand müsste sie eigentlich hinnehmen können. Vor allem, wenn man weiß, dass es zeitlich begrenzt ist.

    Für mich sind Geräusche meiner Mitmenschen ein Grund dafür, dass ich über all meine faltbaren Overear-Kopfhörer dabei habe. Ich muss mich nicht ärgern, ich kann mich einfach entziehen. Wobei ich dann natürlich ein Ärgernis für die ältere Genereation bin, die sich grundsätzlich darüber ärgert, dass in den öffentlichen Verkehrsmitteln alle nur noch mit ihrem Handy beschäftigt sind und Kopfhörer aufhaben. Ich bin da egoistisch, ich stelle ein Hörbuch oder Musik jederzeit über ein aufgedrücktes und vermutlich für mich nicht sehr erkenntnisreiches Gespräch...
    Geteiltes Leid ist süß.
    Der Blitz heilt alle Wunden.
    Pattys sprichwortrekombinator.de

  5. #5
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    50,561
    Ich habe es auch aufgenommen und werde später angucken. Sehr interessantes Thema.
    Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. H. Hesse

  6. #6
    Registriert seit
    10.03.06
    Beiträge
    1,704
    Zitat Zitat von Mäusken Beitrag anzeigen
    Wobei ich dann natürlich ein Ärgernis für die ältere Genereation bin, die sich grundsätzlich darüber ärgert, dass in den öffentlichen Verkehrsmitteln alle nur noch mit ihrem Handy beschäftigt sind und Kopfhörer aufhaben. Ich bin da egoistisch, ich stelle ein Hörbuch oder Musik jederzeit über ein aufgedrücktes und vermutlich für mich nicht sehr erkenntnisreiches Gespräch...
    Das habe ich noch nie von irgendjemanden gehört, dass das in öffentlichen Verkehrsmitteln als Ärgernis empfunden wird. Ich fahre an meinen Abeitstagen fast 3 Stunden Bus und Bahn, und da ist JEDER mit Kopfhörer und Handy beschäftigt. Ich sage immer zu meinem Mann, ich könnte mich da nackig ausziehen, und keiner würde es bemerken.

  7. #7
    Registriert seit
    24.09.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15,628
    Zu diesen Zeiten ist der Anteil an Senioren ja auch relativ gering und viele sind zu wohlerzogen, das als Beschwerde in den Raum zu rufen Aber unterhalte dich unabhängig vom Pendeln mit Senioren, da wird genau das häufig bemängelt.
    Geteiltes Leid ist süß.
    Der Blitz heilt alle Wunden.
    Pattys sprichwortrekombinator.de

  8. #8
    Registriert seit
    01.05.01
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17,042
    Die Mitreisenden haben ja offenbar anfangs geglaubt, dass die Geräusche, die der Herr machte, gestellt gewesen seien, deshalb fanden sie es besonders blöd. Und ich glaube, sie haben auch nicht ihn gefilmt, sondern das Filmteam. Die Frage, warum er sich keinen Platz in einem Abteil statt im Großraumwagen bucht, wurde, glaube ich, einfach falsch verstanden. Oder sind die Abteilplätze sehr viel teurer als Großraumwagen?

    Die Kontroll- und Waschzwänge scheinen mir vor allem unglaublich anstrengend zu sein, das muss furchtbar sein. Wobei ich mir manchmal wünschte, ich hätte einen Bruchteil davon, der mich zum Putzen motivieren würde.
    These violent delights have violent ends.


  9. #9
    Registriert seit
    19.07.07
    Ort
    FFM
    Beiträge
    16,787
    Doch, sie hat ihn gefilmt. Sie hat angefangen, ihn mit dem Handy zu filmen, da hat er sie angesprochen. Sie hatte die ganze Zeit im Gespräch das Handy am filmen vorm Gesicht.
    Plätze im Abteil sind nie teurer als im Großraum, es ging ihr ja aber um ein Einzelabteil, und die gibt es nicht. Im Einzelabteil hätte er dann eventuell 5 Mitreisende gehabt, aber auf viel engerem Raum. Das ist dann sicher noch viel unangenehmer für ihn.

  10. #10
    Registriert seit
    01.05.01
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17,042
    Anzeige
    Ich habe auch erst gedacht, sie filmen ihn, konnte mir dann aber bei einer Person ihres Alters doch nicht vorstellen, dass sie das tut. Ich meine, wozu auch - um es nachher bei Youtube hochzuladen? So sahen die ja dann doch nicht aus. Das Gerät war auch nicht direkt auf ihn gerichtet. Deshalb denke ich, sie hat das Filmteam gefilmt, keine Ahnung, um später Beweise oder so etwas zu haben. Wer traut schon dem Fernsehen?

    Und sie hat sich auf Nachfrage präzisiert, dass sie nicht ein Einzelabteil für ihn alleine meinte.
    These violent delights have violent ends.


Ähnliche Themen

  1. Stillen in der Öffentlichkeit
    Von *-Loona-* im Forum That's Life
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 23.10.12, 08:23:22
  2. Reaktionen auf Schwangerschaft
    Von musika im Forum That's Life
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 21:03:46
  3. Kind mit Zwangsstörungen?
    Von SiGuenther im Forum That's Life
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.10.07, 13:56:35
  4. Handybenutzung in der Öffentlichkeit
    Von Cara im Forum That's Life
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 14.05.07, 09:25:14
  5. Make up in der Öffentlichkeit
    Von Naima im Forum Beauty
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.00, 20:08:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •