Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kündigen für Dummies

  1. #1
    Registriert seit
    15.03.01
    Beiträge
    1,727

    Standard Kündigen für Dummies

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe endlich einen Job gefunden, bei dem sich alles richtig anfühlt, obwohl ich weniger verdiene und etwas weiter fahren muss.

    Nun habe ich im alten Job leider 5 Monate Kündigungsfrist - das Beschäftigungsverhältnis beginnt zum 1.1.20, ich könnte aber auch früher anfangen.

    Natürlich möchte ich keine 5 Monate mehr in der alten Firma arbeiten - ich kündige nicht just for fun, sondern weil es dort Dinge gibt, die mir massiv auf den Zeiger gehn.

    Meine Frage ist, wie mache ich das mit einem Aufhebungsvertrag?
    Gebe ich die Kündigung ab und bitte gleichzeitig um einen Aufhebungsvertrag?
    Gebe ich einen Aufhebungsvertrag ab, bitte die Firma um Rückinfo innerhalb von x Tagen und wenn die ablehnen, kündige ich regulär?

    Oder wie würdet ihr das am besten machen?

    Welches sind gute Argumente für einen Aufhebungsvertrag?

    Ich bekomme kein Weihnachtsgeld mehr - steht mir nicht mehr zu, ist leider ein komplettes Monatsgehalt. Ich habe auch noch den kompletten Resturlaub, davon würde ich auch noch etwas abtreten, wenn man mir entgegenkommt. Meint ihr das zieht?

    Danke im Voraus.

    LG Maus

  2. #2
    Registriert seit
    24.02.07
    Beiträge
    15,012
    Du fragst deinen Chef, ob er eine Kündigung zum entsprechenden Datum akzeptiert. So habe ich es mal gemacht. Einen Aufhebungsvertrag brauchte ich nicht. Ich musste dann nur noch dem Betriebsrat erklären, dass es mein Wunsch war.
    Von Natur aus sind alle Menschen gleich. Mir jedenfalls.

  3. #3
    Registriert seit
    29.09.07
    Beiträge
    11,709
    So habe ich damals auch gemacht und gleich dazu gesagt, das dies behelfsweise auch eine reguläre Kündigung ist, Resturlaub würde mir ausgezahlt, da ich bis zum letzten Tag da war um meine Aufgaben zu übergeben
    Zitat Zitat von LieseLotte Beitrag anzeigen
    Du fragst deinen Chef, ob er eine Kündigung zum entsprechenden Datum akzeptiert. So habe ich es mal gemacht. Einen Aufhebungsvertrag brauchte ich nicht. Ich musste dann nur noch dem Betriebsrat erklären, dass es mein Wunsch war.

  4. #4
    Registriert seit
    15.03.01
    Beiträge
    1,727
    Okay.
    Meine Chefin ist in USA und kennt sich mit deutschen Regularien eh nicht aus. Sie wird mich vermutlich bitten, dass mit der deutschen Personalabteilung auszumachen.

    Ich setze wohl ein Schreiben auf und schreibe meinen "Wunschtermin" rein und wenn sie den nicht akzeptieren, dann gilt eben die Kündigung zum 31.12.19.
    Der HR Chef ist heute in die USA geflogen, da kann ich ihn leider nicht persönlich sprechen und die Damen in der HR haben keine Entscheidungsbefugnis, die können das Schreiben nur empfangsbestätigen.

  5. #5
    Registriert seit
    27.04.06
    Beiträge
    21,114
    Normalerweise haben Firmen kein Interesse daran, Leute zu zwingen, länger zu arbeiten als sie wollen, das klappt ja normalerweise nicht gut. Mach das ruhig mal so, ich nehme an, das wird klappen.
    Mein neuer Blog: fabshamans.berlin - schamanisches Leben in Berlin.

  6. #6
    Registriert seit
    15.03.01
    Beiträge
    1,727
    Hallo,

    ich habe letzte Woche gekündigt - der Geschäftsführer würde mir in der Tat entgegenkommen.
    Meine Chefin war zunächst geschockt und hat versucht mich zu halten. Nun fährt sie jedoch die Krallen aus und will, dass ich einen Übergabeplan mache. Ist ja alles schön - Problem ist nur, es gibt keinen, der sich nur ansatzweise mit dem Programm auskennt. Ich muss also - egal wen die mir nun anbietet zur Übergabe - beim Urschleim anfangen.
    Und wenn das nicht klappt, kann ich vergessen früher zu gehen. Könnte spucken!!

    LG Maus

  7. #7
    Registriert seit
    24.02.07
    Beiträge
    15,012
    Schwierig. Du könntest die Übergabe natürlich so gestalten, dass derjenige denkt, er würde sich auskennen.
    Hat mal jemand mit mir gemacht, das ist nicht nett, aber schließlich ist das ja nicht deine Schuld.
    Von Natur aus sind alle Menschen gleich. Mir jedenfalls.

  8. #8
    Registriert seit
    15.03.01
    Beiträge
    1,727
    Anzeige
    Ja schön ist das nicht - man sieht sich ja immer zweimal im Leben.

    Ich habe jedoch Bedenken, dass die mich nicht eher gehen lassen, weil die einzuweisende Person das nicht versteht und es am Ende heißt, ich habe das Wissen nicht ordentlich vermittelt und deshalb muss ich bis zum bitteren Ende bleiben.

    Noch dazu kommt, dass der Software Anbieter sogar 2 kostenlose Schulungen anbietet. Meine Chefin möchte aber gerade niemanden dorthin schicken ... sie plant weitere Einstellungen und evtl. ist dann jemand dabei, der geeignet für meine Rolle ist. Der soll dann die Schulung erhalten.

Ähnliche Themen

  1. WOK für Dummies
    Von Exuser3 im Forum Leckerschmecker
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.07.08, 15:54:30
  2. HTML für Dummies
    Von gesa1974 im Forum That's Life
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.02.08, 23:36:48
  3. Klingeltöne für Dummies
    Von beautyvictim im Forum That's Life
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.06, 13:48:25
  4. Krankenversicherungshilfe für Dummies...
    Von Cessy20 im Forum That's Life
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.05, 08:26:16
  5. TM for Dummies
    Von Mia im Forum Beauty
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.04.05, 19:18:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •