Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60

Thema: Flammenhölle Amazonas

  1. #31
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    24,799
    Anzeige
    Ich kenne ausreichend Menschen jeglichen Alters, die sich viel Gedanken dazu machen, was aus der Welt wird und wie man das verhindern kann. Die Frage ist aber, ob individuelles Verhalten wirklich viel am Zustand der Welt ändert. Schaden kann es nicht, aber grundsätzlich muss es politische Maßnahmen in großem Umfang geben und nicht dem Einzelnen mit arroganter Attitüde unterstellt werden, dass die Welt schlecht ist und der Regenwald abgeholzt wird, weil er Fleisch isst oder ein Auto fährt, um seinen Arbeitsplatz zu erreichen. Tut mir leid, aber solche Aussagen finde ich überhaupt nicht hilfreich, genauso wenig wie viele Politikeraussagen, wie z.B. Verbotspartei oder Abendessen-Schnitzel.

    Die Brände im Regenwald sind nicht neu, die gibt es jedes Jahr. Ähnlich große Brände gibt es in Afrika und anderen Gebieten. Ja, es wurde drüber berichtet, aber mit dieser Leidenschaft? Doch wohl eher nicht. Warum hat es da keinen Aufschrei gegeben? Versteh mich nicht falsch, ich kann dem Bolsonaro nichts abgewinnen und gehe schon davon aus, dass der das entsprechende Klima geschaffen hat für mehr Brandrodungen, aber daran trägt doch nicht Lieschen Müller Schuld, wenn sie in Urlaub fliegt.

    Ich frage mich übrigens seit Tagen, was ich aus Südamerika konsumiere zum einen und zum anderen, warum so viele davon fasziniert sind, was an anderen Stellen der Welt schief läuft. Wir haben doch genug mit uns und unserer Umwelt zu tun.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  2. #32
    Registriert seit
    27.01.04
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13,191
    Zitat Zitat von Puckprinzessin Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich gern eines besseren belehren, aber anhand der derzeitigen Klima-Situation und dem Umgang auch der Politik mit Lösungsvorschlägen (Verbotspartei, mimimi, ich lass mir mein Schnitzel nicht verbieten) hab ich da wenig Hoffnung.
    Stimmt. Ich hatte mir meiner Mutter telefoniert, findet alles ach so tragisch. Warum die Menschen das machen, leider musste sie dann aber zügig noch einkaufen und zum Metzger. Ähhhh, echt jetzt?
    Ich resigniere da langsam.

  3. #33
    Registriert seit
    27.01.04
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13,191
    @gästin. Tut mir leid, ich verstehe deine letzte Frage nicht so wirklich. Die Leute sind nicht fasziniert davon was dort passiert, sie haben Angst wie die Konsequenzen sein werden. Klima und Umwelt kennen keine Grenzen und das macht es auch so schwierig.
    Und es ist eben so viel Leidenschaft drin, weil schon so viel zerstört ist, weil wir uns mitten im Wandel befinden.

  4. #34
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    24,799
    Zitat Zitat von Maja Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, ich verstehe deine letzte Frage nicht so wirklich.
    Das ist schade. Ich hatte vorher geschrieben, dass andere Regionen auch brennen, sogar in ähnlichem Ausmaß. Einen echten Aufschrei hat es dazu nicht gegeben.

    Und sorry, den Wandel hat es schon immer gegeben. Ich weiß nicht genau, wann er mir bewusst wurde, aber das dürfte spätestens nach Tschernobyl gewesen sein. Lange her.

    Aber ich will mich da gar nicht auf großartige Diskussionen einlassen, denn es wird doch nur darauf hinauslaufen, dass Fleischesser "böse" und verantwortlich sind, gleich gefolgt von Autofahrern. Ich bin beides.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  5. #35
    Registriert seit
    27.01.04
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13,191
    Zitat Zitat von Gästin Beitrag anzeigen
    Das ist schade. Ich hatte vorher geschrieben, dass andere Regionen auch brennen, sogar in ähnlichem Ausmaß. Einen echten Aufschrei hat es dazu nicht gegeben.
    Ach so, verstehe. Ich denke weil es in Brasilien doch recht eindeutig ist, dass zu den normalen jährlichen Bränden auch die Menschen ihre Finger in Spiel hatten.
    Und ja, wenn vorsätzlich abgefakelt wird, setzt das andere Emotionen frei. Heißt aber nicht, dass die anderen Brände weniger katastrophal sind. Zusammen gesehen ein Alptraum.

    Tschernobyl war ich 7 Jahre alt. Welche Veränderungen auch kommen werden, für unsere Kinder wird die normal sein. Ob ich das nun beruhigend finden soll, weiß ich nicht.

  6. #36
    Registriert seit
    27.01.04
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13,191
    Indonesien reiht sich auch mit ein auch wenn die Fläche kleiner ist, macht es einem nicht weniger traurig.

    Und dann will Trump in Alaska noch Wälder abholzen. Ich bin sprachlos vor entsetzen.

  7. #37
    Registriert seit
    19.07.07
    Ort
    FFM
    Beiträge
    17,322
    In Indonesien macht mich einfach sprachlos, dass einfach so auf Borneo eine neue Hauptstadt gebaut werden soll - natürlich im Wald. Die Menschheit erledigt sich grade vorsätzlich selbst mit solchen Aktionen.
    Über Trump braucht man eh nichts mehr sagen. Der hat ja auch vorgeschlagen, Atombomben gegen Hurricanes einzusetzen.

  8. #38
    Registriert seit
    09.08.05
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9,470
    Was soll das bringen? Eine Atombombe gegen Hurricanes einzusetzen?!


    Ausserdem will er den größten Regenwald in Alaska zur Abholzung freigeben

    https://www.faz.net/aktuell/politik/...AFcx8306ifwnYI
    Du kannst niemals alle mit Deinem Tun begeistern. Selbst wenn Du über Wasser laufen kannst, kommt einer daher und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

  9. #39
    Registriert seit
    22.09.10
    Ort
    CH
    Beiträge
    19,249
    Wie alt ist Trump eigentlich?
    Ich mein ja nur......

  10. #40
    Registriert seit
    31.07.15
    Ort
    London
    Beiträge
    1,409
    Anzeige
    Warum auf einmal der Fokus auf den Brand im Amazonasgebiet?
    Da gibt es sicherlich viele Gründe, z.B. Bolsonaro, der mit seiner rechten Politik ein solches Wirtschaftsklima schafft/fördert. Oder das Schicksal der indigenen Stämme, die ihren Lebensraum verloren haben (nach dem sie hart für dessen Schutz gekämpft haben und die Zerstörung und das Leiden der Tierwelt. Oder hat es vielleicht doch etwas mit dem zur Ratifizierung ausstehenden MERCOSUR Abkommen zwischen der EU und Südamerikanischen Ländern zu tun, welches eine Erhöhung der Importe u.a. von Tierfutter, Fleisch, Obst etc. vorsieht. MERCOSUR war bisher kein grosser Medienhit - während sich alle auf die Schulter klopfen und gegenseitig gratulieren, dass sie TIPP aufgehalten haben, wurde dieses Abkommen bisher kaum beachtet.

    Warum kein Fokus auf die Brände in Afrika / Sibirien oder Alaska?
    Bisher gibt es keinen wirklich medienwirksamen Aufhänger. Ein Brand in Afrika, bei dem aktuellen Bild das die Medien von Afrika malen, ein Kontinent gezeichnet von Kriegen, Hunger und Katastrophen fällt ein ein Brand kaum mehr ins Gewicht.
    Die Brände im Polarkreis, auch hier kaum ein medienwirksamer Aufhänger - das vermehrte Abtauen des Permafrostbodens und dessen Folgen (Freigabe von Kohlenstoff, Erdrutsche und Erdeinbrüche) hat leider kein Gesicht um es greifbarer zu machen.

    Ich finde es im Übrigen gut, dass es diese mediale Aufmerksamkeit gibt - wenn es hilft, den Verbraucher aufzuklären und zu sensibilisieren ist das in meinen Augen ein guter Start. Da reicht es nicht zu sagen, dass man als Einzelner schon lange Bescheid weiss und sich Gedanken macht.
    "That men do not learn very much from the lessons of history is the most important of all the lessons of history."

    Aldous Huxley

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •