Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Ergebnis 41 bis 44 von 44

Thema: Berufliche Zukunft

  1. #41
    Avatar von HopiStar
    HopiStar ist offline Queen of f***g everything
    Registriert seit
    08.07.01
    Beiträge
    111,399
    Anzeige
    Jeder hat da seine Trigger. Mich macht es traurig(er), wie man so einen Druck aufbaut, der genau das vermittelt, was BHD ja auch so empfindet: man "muss" wollen ( ob man will oder nicht *lol*

    Aber ich bleibe auch dabei, dass ich nicht der Meinung bin, dass man damit automatisch unter seinem Potential bleibt. Für mich bedeutet es Selbstbestimmung, darüber zu entscheiden, wie ich meine Prioritäten setze und umsetze. Und nicht, die Erwartungen anderer zu erfüllen.
    Bei Badhairday lese ich doch auch hinaus, dass sie durchaus darüber nachdenkt, was sie gerne und lieber machen würde. Sei es die andere Abteilung oder durch die Weiterbildung kommende Optionen. Wenn ich jetzt eine Position übernehmen würde, nur um die Erwartungen anderer zu erfüllen, mich würde das unglücklich machen.

    Wenn es darum geht, nur einen Anstoß und eine Ermunterung zu bekommen, dass man etwas schafft, wenn man es möchte, auch eine Führungsposition, steht für mich auf einem komplett anderen Blatt,

    Bei Badhairday lese ich auch, dass sie sich ja durchaus weiter entwickeln möchte und sich Gedanken macht, daher ja auch die Weiterbildung oder der Gedanke an die andere Abteilung.
    Geändert von HopiStar (13.10.19 um 17:31:26 Uhr)
    Im Grunde ist ein Diamant auch nur ein Stück Kohle, das die nötige Ausdauer hatte

    Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel wohlbehalten und in einem attraktiven und gut erhaltenen Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt, und dabei jubelnd …WOW, was für ein Ritt...!

  2. #42
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    24,585
    Zitat Zitat von HopiStar Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt eine Position übernehmen würde, nur um die Erwartungen anderer zu erfüllen, mich würde das unglücklich machen.
    Das würde mich wohl auch unglücklich machen. Erwartungen anderer zu erfüllen, ist immer ein schlechter Berater. Aber man erfüllt ja nicht zwingend Erwartungen anderer, wenn man sich entsprechend entscheidet, sondern vielleicht einfach eigene Erwartungen an sich oder es gibt ganz andere Gründe.

    Ich kann deine Meinung schon verstehen, ich teile sie nur nicht. Mich hat das Thema angeregt, heute Nachmittag über mein berufliches Leben mit allen Höhen und Tiefen nachzudenken. So richtig gradlinig ist das nicht gelaufen, aber wenn ich Chancen hatte, habe ich die gerne und mit Freuden ergriffen, weil mir das viel Freude gemacht hat, mich zu entwickeln und beruflich Verantwortung zu übernehmen. Zum Glück gab es Menschen, die mich unterstützt haben und sich mitfreuen konnten, denn es gab natürlich auch die anderen.

    Ich bin sehr dankbar, ein in weiten Teilen schönes und befriedigendes Berufsleben gehabt zu haben.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  3. #43
    Registriert seit
    24.02.07
    Beiträge
    15,082
    Ich habe beruflich das erreicht, was ich wollte. Das hat nichts mit Karriere, Führungsposition, Management und "interner Firmenpolitik" zu tun.
    Nach einer Phase freiberuflicher Tätigkeit habe ich eine Umgebung gefunden, in der ich mich wohlfühle. Dort habe ich mich anstellen lassen, mache Teilzeit und verdiene dabei sehr gut. Wichtig sind mir die interessanten Aufgaben, die Kollegen, die freie Zeiteinteilung mit viel Homeoffice und viel Urlaub. Und die Kohle natürlich.
    Das war mein Ziel und das habe ich erreicht. Ich finde, ich bin sehr erfolgreich. Mit einer Führungsposition im mittleren Management wäre ich todunglücklich.
    Das hat überhaut nichts damit zu tun, dass Frauen nicht ehrgeizig sind und keine Karriere machen wollen. Ich bin sehr dafür, dass Frauen in allen Vorständen und Aufsichtsräten vertreten sind und am besten die Weltherrschaft übernehmen, aber bitte ohne mich, ich bin dafür nicht geeignet.
    Von Natur aus sind alle Menschen gleich. Mir jedenfalls.

  4. #44
    Registriert seit
    27.04.05
    Beiträge
    1,220
    Anzeige
    LieseLotte, das hört sich nach einem tollen Job an und es freut mich sehr für dich, dass du die für dich perfekte Beschäftigung gefunden hast. Da will ich auch hin. Mir ist an diesem Wochenende klar geworden, dass ich definitiv nicht auf Führungsebene möchte, sondern einfach eine erfüllende Tätigkeit ausübern will, in einer positiven Umgebung in einem guten Team.
    LG badhairday

    ----------------------------------------------------

    Niveau ist keine Handcreme

Ähnliche Themen

  1. berufliche Flexibilität
    Von whitie im Forum That's Life
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.09.13, 16:35:22
  2. Berufliche Umorientierung - was tun?
    Von Mayanmar im Forum That's Life
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 09.09.13, 23:05:58
  3. Berufliche Anerkennung...
    Von Mayanmar im Forum That's Life
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 14.12.11, 09:09:22
  4. berufliche Zukunft - bin verwirrt
    Von Crazymaus im Forum That's Life
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 12.08.10, 16:28:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •