Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Bio Hacking....

  1. #1
    Registriert seit
    18.10.18
    Beiträge
    388

    Standard Bio Hacking....

    Anzeige
    ...lebt hier jemand voll oder teilweise danach oder plant es zu tun?

    Finde das irgendwie faszinierend...

  2. #2
    Registriert seit
    28.08.18
    Beiträge
    90
    Ja, ich habe vor einer kleinen Weile begonnen mich mit Nootropika zu beschäftigen & mir einen Stack zu bauen. Allein schon hoch dosiertes Q10 hilft mir persönlich sehr bei der Konzentration.

  3. #3
    Registriert seit
    18.10.18
    Beiträge
    388
    Das sind jetzt alles (noch) unbekannte Worte für mich, magst du etwas näher erklären..

  4. #4
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    54,002
    Könntet ihr für die nicht-Eingeweihten evtl. mal erkären, wovon hier die Rede ist? Ich verstehe nur Bahnhof
    If you want breakfast in bed, sleep in the kitchen

  5. #5
    Registriert seit
    14.05.18
    Beiträge
    470
    Zitat Zitat von vivian Beitrag anzeigen
    Könntet ihr für die nicht-Eingeweihten evtl. mal erkären, wovon hier die Rede ist? Ich verstehe nur Bahnhof
    Nicht nur du!
    "Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt, du selbst zu sein." - Coco Chanel

  6. #6
    Registriert seit
    28.08.18
    Beiträge
    90
    Also bei Nootropika geht es darum, die Gehirnleistung zu optimieren oder auch das Wohlbefinden zu verbessern (Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit etc.). Jeder hat ja unterschiedliche Defizite, ich zB so Ansätze von ADS und so eine allgemeine Schlappheit. Die Seite, die ich nutze, ist leider Englisch aber wahnsinnig informativ und ausführlich zu den einzelnen Stoffen: nootropicsexpert.com/nootropics-list/

    Man baut sich seinen Stack, indem man sich ungefähr 2-5 Mittel aussucht, die dem jeweiligen Defizit - also in meinem Fall der Konzentrationsstörung und etwas Antriebslosigkeit - entgegenwirken, und beginnt eins nach dem anderen zu nehmen und jeweils genau festzuhalten, welche Auswirkungen es hat. Ich nutze dafür die App Flaredown.

    Ich habe also angefangen mit 200 mg Q10 tgl und recht schnell bemerkt, dass ich darunter seltener einen Mittagsschlaf mache. Das sehe ich in der App, in der ich jeden Tag eintrage ob Mittagsschlaf ja/nein. Das wird mir dann grafisch dargestellt. Nachteile habe ich keinerlei festgestellt, deshalb bleibt es im Programm.

    Mein zweites Mittel im Stack, mit dem ich kürzlich begonnen habe, ist N-Acetyl L-Cystein. Das ist jetzt speziell für die Konzentrationsfähigkeit und ich bin auch schon recht zufrieden. Ich trage in Flaredown ein, ob ich vor Ablauf einer vollen Stunde den Impuls hatte, meine Arbeit zu unterbrechen. Ich leide z ZT etwas an Appetitlosigkeit und habe eine absolute Abneigung gegen jegliches Fleisch entwickelt, ich weiß nicht, ob es von dem Cystein kommt. Das muss ich beobachten und wenn es daran liegt, entweder ein anderes Mittel anstelle versuchen, oder wenn ich sehr begeistert vom Effekt des Cystein bin, versuchsweise etwas appetitanregendes in den Stack aufnehmen. Für sämtliche Änderungen im Befinden wird eine Kategorie in der App gemacht, damit nachverfolgbar ist, mit welchem Mittel es zusammenhängt.

    Ich bin im Moment recht zuversichtlich, dass die beiden Sachen mich schon weit nach vorne bringen. Aber wenn ich das Gefühl habe, da geht noch was, werde ich wohl auch noch ein drittes Mittel dazu nehmen.

    Ich plane auch bald wieder verstärkt verschiedene Sportarten zu machen und werde mich dann auch unbedingt mit biohacking in Richtung Muskelaufbau beschäftigen, da käme dann wohl als erstes Cissus ins Spiel.

    Ich finde, es ist eine echt interessante Sache und hätte mir gewünscht, das viel früher entdeckt zu haben.

  7. #7
    Registriert seit
    06.08.03
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    54,002
    Ich nehme auch einiges an NEM, aber ich wusste nicht, dass man das jetzt Bio-Hacking nennt.

    Es muss ja unbedingt jeden Tag wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden..... ok, ich bin raus.
    If you want breakfast in bed, sleep in the kitchen

  8. #8
    Registriert seit
    28.08.18
    Beiträge
    90
    Es geht halt weit über die Einnahme von normalen Nahrungsergänzungsmitteln hinaus, es geht darum, direkten Einfluss aufs Gehirn zu nehmen und die Leistung zu beeinflussen und zu optimieren. Ich bin halt auch Anfängerin aber echte Profis können da extreme Feinheiten justieren, das ist schon beeindruckend.

  9. #9
    Registriert seit
    22.09.10
    Ort
    CH
    Beiträge
    19,369
    Ich kenne mich nicht aus, will auch nicht den Thread shreddern, abr ich frage mich: habt ihr nicht Angst, eurem Körper Stoffe zuzuführen, einfach so, nach Selbstdiagnose und Eigenverordnung?
    Gerade solche, die direkt aufs Gehirn Einfluss nehmen sollen?

    Ich frag mich das schon bei den vielen NEM, die einige nehmen, aber Bio Hacking ist ja offenbar nochmal eine Nummer grösser und umfassender.

  10. #10
    Registriert seit
    28.08.18
    Beiträge
    90
    Anzeige
    Also ich habe da gar keine Angst. Es wird ja kein Schleim von einer seltenen Kröte in Brasilien abgekratzt und geraucht, es sind ja alles Stoffe, über die man sich ausgiebig informieren kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •