Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Ideen in den eigenen Wänden a la Corona

  1. #11
    Registriert seit
    29.08.07
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    24,203
    Anzeige
    Ich hab mich gestern als Singlehaushalt im Netto im Bereich Obst total verleiten lassen, alles zu kaufen was toll aussah und da war...

    Zur Not wird es versaftet oder verbacken. Oder ich püriere es und mache Vielfruchtmarmelade daraus; wäre auch nicht das erste Mal. Gelierzucker hatte ich in den Regalen noch gesehen. An Marmeladegläsern hapert es, aber dann püriere und friere ich die Früchte ein und mache kleine Mengen in der Tupper Mikrokanne.
    Never judge a book by its cover...

  2. #12
    Registriert seit
    24.02.03
    Beiträge
    2,721
    Zitat Zitat von Petersilie Beitrag anzeigen
    Ich hab gestern aus Reiswaffeln, Zwiebeln, Tomatenmark und Gewürzen veganes Zwiebelmett fabriziert.
    Eben probiert (es muss eine Nacht durchziehen) - und beinah täuschend echt!
    Hätte ich nie gedacht.
    Rezept hab ich auf youtube gefunden.
    So was gibt es? Ich wundere mich ja immer wieder, warum Fleischgerichte als veganes Gericht nachempfunden werden. Um es gleich vorweg zu nehmen: nein, es ist kein Angriff, es interessiert mich wirklich. Ich habe auch eine Zeit vegan gelebt aber keinerlei Sojawürstchen oder dergleichen gegessen. Da war ich ganz weit von entfernt.

  3. #13
    Registriert seit
    08.08.04
    Beiträge
    6,586
    Zitat Zitat von melis Beitrag anzeigen
    So was gibt es? Ich wundere mich ja immer wieder, warum Fleischgerichte als veganes Gericht nachempfunden werden. Um es gleich vorweg zu nehmen: nein, es ist kein Angriff, es interessiert mich wirklich. Ich habe auch eine Zeit vegan gelebt aber keinerlei Sojawürstchen oder dergleichen gegessen. Da war ich ganz weit von entfernt.
    ich bin auch kein Fan von Fleischimitationen.
    Zur Zeit denke ich immer öfter drüber nach vom Vegetarier zum Veganer zu werden und stöbere viel diesbezüglich im Netz.
    (hab grad längeren Zwangsurlaub)
    In diesem Fall (das Zwiebelmett) hatte ich zufällig grad alle Zutaten da und habs mal zusammengerührt.
    Aber es stimmt schon - wenn es das Original (aus echtem Fleisch) nicht gäbe würde es niemandem einfallen sich sowas auszudenken.
    Ich nehme an sowas ist vor allem was für Leute die öfter mal fleischlos essen wollen (flextarier heisst das glaub ich)
    Was ich aber gerne mag sind Gemüseburger oder -buletten.
    Da hab ich auch keine Fleischassoziationen.

  4. #14
    Registriert seit
    24.02.03
    Beiträge
    2,721
    Flexitarier - ja, das klingt einleuchtend. Denn ich denke, so richtig engefleischte Fleischesser werden den Ersatz eher ablehnen, schon aus Prinzip. Mir fällt aber gerade ein Freund von mir ein, der aus gesundheitlichen Gründen und weniger aus Überzeugung Veganer ist. Der würde wahnsinnig gern mal in einen saftigen Burger beißen, macht es aber nicht, weil er weiß, dass seine gesundheitliche Konstitution leiden könnte. Für ihn ist Beyond Meat daher tatsächlich eine Alternative...
    Danke

  5. #15
    Registriert seit
    08.07.08
    Ort
    Australien
    Beiträge
    14,729
    Ich kann’s euch ganz einfach erklären die meisten Veganer werden nicht vegan, weil ihnen Fleisch und Tierprodukte nicht schmecken. Ich mochte den Geschmack von Fleisch immer, Tiere mag ich aber halt mehr als diesen Geschmack.

    Wenn ich also den Geschmack ohne das Leid haben kann, ist doch prima.

  6. #16
    Registriert seit
    24.02.10
    Beiträge
    907
    Genau so

  7. #17
    Registriert seit
    01.07.07
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    49,958
    So isset.

    Hier ein paar Vorschläge von The Original Copy:

    https://theoriginalcopy.de/10-gratis...-fuer-zuhause/
    Happy wife, happy life

  8. #18
    Avatar von Medha
    Medha ist offline Spritzenkassen Anwärterin
    Registriert seit
    22.07.04
    Beiträge
    6,828
    Zitat Zitat von melis Beitrag anzeigen
    So was gibt es? Ich wundere mich ja immer wieder, warum Fleischgerichte als veganes Gericht nachempfunden werden. Um es gleich vorweg zu nehmen: nein, es ist kein Angriff, es interessiert mich wirklich. Ich habe auch eine Zeit vegan gelebt aber keinerlei Sojawürstchen oder dergleichen gegessen. Da war ich ganz weit von entfernt.
    Ich esse gern Fleisch und nehme unbedingt gern eine Alternative dazu an. Den RebelBurger von Burger King finde ich auch grossartig.

    Und zum Thema:
    ich habe mir vorgenommen ganz klassisch Dulce de leche nur aus Milch, Zucker und Bicarbonat zu kochen. Das geht mit der Cooking Chef Gourmet ganz wunderbar
    Nudeln selbst machen

    Generell koche ich jetzt gut für uns beide hier zu Hause. Allerdings bin ich mir bei aufwändigen Menüs noch nicht sicher, da ich in meinen Beschaffungsmöglichkeiten beschränkt bin. Andererseits habe ich nch viel an Vorräten, eingelegte Trüffel vom letzten Urlaub beispielsweise.

    Und dieses hier finde ich sehr hilfreich, ein paar wirklich gute Handreichungen:
    stevanpaul.de/nutriculinary/2020/03/18/zehn-tipps-fuer-eine-kulinarisch-sinnvolle-bevorratung/?fbclid=IwAR0oiSimrPkuZ5HdalQZrzqTsXFsV-yFRuors4jpuudhtZdAdxekcZJS2Fs

    Letzten Samstag habe ich Gulaschsuppe gekocht, davon haben wir drei Tage gegessen, Dienstag gab es nur belegte Brote, Mittwoch habe ich ein Brathähnchen gemacht, dazu Kohlrabi. Gestern habe ich die Reste vom Huhn mit dem Rest Kohlrabi zusammengerührt und mit Curry gepimpt.
    Geändert von Medha (20.03.20 um 10:38:07 Uhr)
    “There are many ways you can establish your own path,” he said, sounding very much like the teacher he is. “The reason I love my catch phrase, ‘Make it work,’ is because it is not just about what is happening in the workroom, it is about life. Taking the existing conditions, the things we have available to us, and rallying them to ascend to a place of success.” (Tim Gunn)

  9. #19
    Registriert seit
    29.08.07
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    24,203
    Im Wetter-Fred habe ich gerade Waffel backen gelesen, was ich auch schon sehr lange nicht mehr gemacht habe...

    Genau wie Fondue oder Raclette, damit kann man sich einen Samstag Abend mit der Familie auch mal schön machen und das geht wunderbar mit Resten und etwas Vorrat.

    Ich finde, man kann vieles machen, das nicht auf die Schnelle geht, sondern was auch mal länger köchelt weil halt jetzt auch viele die Zeit dazu haben. In 10 Minuten auf den Tisch muss es ja gerade nicht, es kann gehen, ziehen usw.

    Falls es zum Shutdown kommt, will ich die Zeit für sowas verwenden. Aktuell verwende ich die Abende dafür, bin aber am zweiten Tag glücklicher, weil ich dann nur wärmen muss...
    Never judge a book by its cover...

  10. #20
    Registriert seit
    29.08.07
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    24,203
    Anzeige
    Zitat Zitat von Medha Beitrag anzeigen
    Und dieses hier finde ich sehr hilfreich, ein paar wirklich gute Handreichungen:
    stevanpaul.de/nutriculinary/2020/03/18/zehn-tipps-fuer-eine-kulinarisch-sinnvolle-bevorratung/?fbclid=IwAR0oiSimrPkuZ5HdalQZrzqTsXFsV-yFRuors4jpuudhtZdAdxekcZJS2Fs

    ...
    Vielen Dank für den Link!
    Er ist phantastisch, ich konnte es nur kurz überfliegen, aber ja, ein Stück Parmesan ist immer da...
    Never judge a book by its cover...

Ähnliche Themen

  1. Corona Virus
    Von niki*b im Forum That's Life
    Antworten: 7684
    Letzter Beitrag: 30.05.20, 19:44:16
  2. Was machen wir während und nach Corona
    Von HopiStar im Forum That's Life
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 04.05.20, 09:12:10
  3. Sport@home wg Corona
    Von LieseLotte im Forum Diät & Fitness
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.04.20, 00:32:10
  4. Einsatz in 4 Wänden gerade...
    Von Mayanmar im Forum Gelesen & gehört
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 20.07.11, 17:13:38
  5. tesa an wänden
    Von smilie im Forum That's Life
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.02, 18:06:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •