Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Lohnt sich Retinol noch mit Ende 40?

  1. #1
    Registriert seit
    19.07.12
    Beiträge
    906

    Standard Lohnt sich Retinol noch mit Ende 40?

    Anzeige
    Hallo liebe Beauties, sorry für den leicht übertrieben Betreff, ich habe wohl in letzter Zeit zuviel youtube Videos geschaut.
    Ich bin seit einigen Wochen dabei, erstmalig Retinol on meine Pflegeroutine zu integrieren.
    Anfänglich lief es gut und meine Haut fühlte sich weich und verfeinert an.
    Hatte das 2% dann das 5% Retinoid von the Ordinary.
    Bin dann zu Paula gewechselt.
    Für die Stirn nehme ich 2 mal wöchentlich das Clinical 1% und für die Wangen das Aox Retinol Serum for dry skin.
    Jetzt nach ca 3 Monaten kann ich sagen, dass meine Haut älter und trockener als vorher aussieht, obwohl ich die sehr dünnen Hautpartien ausspare.
    Bei youtube sieht man Frauen über 50/ 60 Jahren mit absolut toller, fast faltenfreier Haut.
    Die meisten von ihnen cremen aber schon regelmässig seit über 20 Jahren und benutzen auch Retin A Salbe.
    Ich frage mich ob es bei mir mit knapp Ende 40 und trockener Mischhaut überhaupt Sinn macht mit Retinol anzufangen?
    Gibt es hier Beauties die erst spät mit Retinol angefangen haben und Verbesserungen sehen?
    Und lassen sich trockene Haut und Retinol überhaupt miteinander vereinen?
    Danke, Maleika
    Vestehen kann man das Leben nur rückwärts, leben muss man es vorwärts.

  2. #2
    Registriert seit
    24.02.03
    Beiträge
    2,729
    Da schreibst Du was ganz Interessantes, Maleika! Ich bin Anfang 40 und ich nehme seit einer Weile etwa einmal wöchentlich das Clinical 1% von Paula. Ich sehe keine wirkliche Verbesserung, allerdings weiß ich ja nicht, wie es sich ohne Retinol entwickeln würde und werde generell ohnehin schon für 5 Jahre jünger gehalten. Klar, dass man so einen Zustand gern konservieren will. Dennoch traue ich mich nicht, das Serum öfter zu verwenden, da es die Haut doch schon etwas reizt und mitnimmt und ich daher auch nicht wirklich sehe, wie man sich daran gewöhnen kann. Ich nehme nicht mal die vorgeschriebene Menge, sondern weitaus weniger und mische es zudem mit der Nachtpflege. Die Haut braucht immer Zeit, um sich im Nachgang zu regenerieren und das wirft bei mir ganz klar die Frage auf, ob das wirklich alles so gut sein kann, wie es soll. Ich weiß, dass es wissenschaftliche Studien gibt, die genau das belegen, aber meine Haut fühlt sich besser ohne an. Dennoch finde ich das Serum von Paula in der Hinsicht gut, dass es die Augen nicht so reizt. Ich hatte davor ein Produkt aus der Apotheke, das Retinol enthielt und mir schlimmste Augenreizungen verursacht hat, obwohl ich es gar nicht in unmittelbarer Nähe angewendet habe.

  3. #3
    Registriert seit
    19.07.12
    Beiträge
    906
    Hallo Melis, ich habe mich bisher auch noch nicht sehr an das Clinical rangetraut.
    Auf der Stirn geht es, da scheint meine Haut auch robuster zu sein.. Ich hatte mit 2 mal pro Woche bisher auch nur einen leichten Peelingeffekt zwischen den Augenbrauen, aber keine Rötungen, zum Glück..
    Mir leuchtet es soweit ein, das auch Retinol kein Zaubermittel ist und die Anwendung eher auf lange Sicht Antiaging Benefits hat.
    Ich frage mich, ob das trockene, runzelige einfach ein Schritt im ganzen Prozess ist?
    Oder ob das falsche Produkt anwende?

  4. #4
    Registriert seit
    23.04.18
    Beiträge
    152
    Nehmt ihr denn täglich Sonnenschutz?

  5. #5
    Registriert seit
    13.12.01
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1,807
    Nach meiner Erfahrung ist das Trockene, Runzelige einfach die Anfangsphase und das ändert sich zunehmend mit der Zeit und Gewöhnung, mit der guten zusätzlichen Pflege mit Feuchtigkeit und Fett nach dem Bedarf und Hautbild. Ich bin 61, habe relativ gute aber empfindliche Haut und mit dem Retinol habe ich in der Hautpflege einen Quantensprung geschafft. Mittlerweile creme ich vorsichtig auch Bereiche um die Augen, die Lippen auch mit dem PC Clinical und vor allem mein Hals hat in letzter Zeit sehr davon profitiert. Ich habe im letzten Sommer und weit in den Herbst kein Retinol benutzt, und im Winter musste ich durch eine neue Gewöhnungsphase durch, es wurde trocken und runzelig, aber es hat sich relativschnell alles wieder beruhigt.
    von mir von daher klare Antwort: ja, es lohnt sich sehr. Die Geduld ist angesagt und langsam aber konsequent in die Pflegeroutine einführen, die auch reichhaltiger als sonst sein könnte. Und unbedingt auf hohen Lichtschutz von 50 achten, mit gutem UVA-Schutz , sonst ist es kontraproduktiv.
    viel Erfolg wünsche ich!
    Geändert von Sauerkirsche (02.05.20 um 14:58:28 Uhr)


  6. #6
    Registriert seit
    24.02.03
    Beiträge
    2,729
    Zitat Zitat von andkena Beitrag anzeigen
    Nehmt ihr denn täglich Sonnenschutz?
    Ich zumindest schon. ISDIN Foto Ultra Anti Age mit LSF 50. Täglich, Sommer wie Winter.
    Dennoch finde ich die Anwendung von Retinol im wahrsten Sinne gewöhnungsbedürftig. Es soll einen tollen Effekt haben - wie Sauerkirsche es ja auch bestätigt- , dennoch ist meine Haut zumindest unter Anwendung von einem Mal zum nächsten mehr mit Regeneration als allem anderen beschäftigt. Und ich versuche das nicht seit gestern, sondern bestimmt bald 1.5 Jahre. Ein Gewöhnungseffekt will einfach nicht eintreten. Habe ich etwas Besonderes vor, verschiebe ich die Anwendung auch mal um einen Tag, damit die Haut nicht unruhig ist.

  7. #7
    Registriert seit
    25.10.00
    Beiträge
    15,342
    Ich denke, das lohnt sich auf jeden Fall noch, oder wollt Ihr nicht mindestens 85 werden?

    Versucht es doch mal mit Retinaldehyde, das ist viel weniger irritierend. Leider gibt es nicht viele Produkte, in Deutschland ist es am ehesten von Avène erhältlich, in den Nachtcremes aus der A-Oxitive Serie (heißt bescheuerterweise Nacht Peeling) und der Physiolift Serie.

    Bei empfindlicher Haut würde ich es trotzdem einschleichen.

  8. #8
    Registriert seit
    07.01.02
    Ort
    AUSTRIA
    Beiträge
    10,267
    Bei mir wirkt es nicht, und verursacht trockene Stellen auf der Wange. Auf der Stirn schuppt sich nichts, bemerke aber auch kein Wunder. Ich kaufe mir Paula 1% clinical nicht mehr. Dafür ist der Peptide Booster ein Traum, zufällig entdeckt.

  9. #9
    Registriert seit
    18.04.05
    Ort
    Passau, Niederbayern
    Beiträge
    8,374
    Ich denke auch, Retinol lohnt sich auch, wenn man spät damit beginnt. Allerdings sollte man nicht allein auf Retinol setzen. Die Haut kann in unserem Alter Feuchtigkeit nicht mehr so gut halten und Retinol kann sie auch reizen und austrocknen.

    Und nicht jede Haut verträgt Retinol. Darum sollte man die Haut langsam daran gewöhnen und erstmal mit geringer Konzentration anfangen. 1 % ist für den Einstieg viel zu viel. Auch wenn man es nur gelegentlich anwendet. 0,2 bis 0,5 % sind auch schon effektiv und für den Einstieg besser geeignet.

    Ich kombiniere Retinol gerne mit Vitamin C und achte darauf, dass meine Haut immer ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist. Hyaluronseren und Produkte mit Ceramiden oder Kollagen sind fester Bestandteil meiner Pflegeroutine.

  10. #10
    Registriert seit
    19.07.12
    Beiträge
    906
    Anzeige
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    @ Melis, hast du schonmal die Retinol Seren von the Ordinary probiert?
    Die mochte ich sehr.
    Dachte, dass Paula effektiver ist, aber ich befürchte, dass ich entweder noch nicht so weit bin oder es generell schwierig ist für eher trockene Haut.
    Ich bestelle mir einfach nochmal das 5% ige, das fand ich ganz gut.
    Vielleicht kommst du mit einer niedrigen Konzentration, dafür regelmässig besser zurecht?

    Danke, ihr motiviert mich, doch nochmal weiter zu probieren.
    Maureen, baust du die Feuchtigkeitspflege mit in die Abendroutine mit ein?

    Welches Retinol benutzt ihr denn gerne?

    Serendipiti, danke für den Tipp, den Booster kenne ich bisher noch nicht, der klingt aber echt gut!

    Sonnenschutz benutze ich übrigens immer, auch ohne Retinol und Sonne. Ich hab trotzdem die letzen Monate einige Pigmentflecken dazu bekommen, hauptsächlich auf der Stirn... Jetzt kommen noch schön die Solariumsünden aus den 80ern raus..-(

Ähnliche Themen

  1. Sommerschlussverkauf...lohnt er sich noch?
    Von Inga im Forum That's Life
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.10, 16:16:23
  2. Lohnt sich das Quartier noch?
    Von Schnüffchen im Forum Beauty
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 13:13:59
  3. lohnt sich noch eine bahncard?
    Von insomnia im Forum That's Life
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.05, 19:55:22
  4. EBAY - lohnt sich das noch?
    Von Cara im Forum That's Life
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.03.05, 16:10:14
  5. Lohnt es sich noch Diesel zu fahren
    Von jerry im Forum That's Life
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 08:02:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •