Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

Thema: An die Hausbesitzer - Heizungstausch

  1. #21
    Registriert seit
    18.07.05
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16,438
    Anzeige
    2018 ist doch neu und hält noch Jahrzehnte. Bekannter zb hat bei sich 2021 den Gasbrenner erneuern lassen, nachdem die Heizung dann 30 Jahre alt war.
    “These are used emotions. Time to trade them in. Memories were meant to fade, Lenny.”
    — Mace, Strange Days


    rosa-hellblau-falle.de

  2. #22
    Registriert seit
    30.01.08
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet
    Beiträge
    26,960
    Zitat Zitat von Bird Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht ganz klar, warum du da Angst hast? Gibt es irgendwelche Anzeichen dass eure Heizung in naher Zukunft unreparierbar kaputt geht? Wieso wartet ihr so selten? Und bildet ihr keine Rücklagen für genau solche Dinge? Wenn ihr nicht damit rechnet, dass die Heizung in den nächsten Monaten komplett kaputt geht, könnt ihr ja jetzt mit Rücklagen starten. Das wäre doch auch sinnvoll, wenn es keine Wärmepumpe werden muss. Und wenn das alles mal durch ist, deine Heizung nicht mehr reparierbar ist und es niemanden gibt, der dir eine Wärmepumpe einbaut, was denkst du denn, was dann passiert?
    Also, ich würde mich da entspannen.
    Zitat Zitat von Medha Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nur, wie informiert die durchschnittlichen WählerInnen sind, wenn ich das hier schon wieder lese. Wie wollen wir unsere Demokratie aufrecht erhalten, wenn so viele Leute jeden Mist glauben?
    *Seufz*

    Bildzeitung und Grünenbashing leisten gute Arbeit, wie man sieht.

    "Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem. Marie von Ebner-Eschenbach, Schriftstellerin


    Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt. Christian Morgenstern

  3. #23
    Registriert seit
    07.08.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18,007
    Liebes Bündelchen, für dich wurde die Zitierfunktion erfunden. Obwohl ich mit den zwei Zitaten und einem „seufz“ nicht wirklich viel anfangen kann. Ebenso wie BZeitung und Grünenbashing.
    Da würde ich gerne deine Meinung hören. Dass die Eigenheime beim Verkauf ohne Wärmepumpen uU an Wert verlieren, steht ausser Frage. Eine Sorge, die sich vor allem ältere Menschen machen, die ihr Haus als Altersvorsorge sehen. Es reicht nicht, eine Wärmepumpe aufzubauen, die anderen Arbeiten, Integration in die Rohre, Stilllegung der alten Heizung, Wärmedämmung, fas kostet Geld. Das haben viele nicht. Und Kredit bekommen Ältere nicht. Viele Jungr auch nicht. Sorry, hat nichts mit Grünenbashing zu tun. Aber alles hat eben zwei Seiten.

  4. #24
    Registriert seit
    13.10.01
    Beiträge
    11,495
    Gut, dass auch mal jemand diese Sichtweise ins Spiel bringt.
    liebe Grüße
    selvie
    __________________________________________________ ___________________

    "Liaba gscheid greislig wia sche bled"



    "Moralische Entrüstung isr der Heiligenschein der Scheinheiligen"
    Helmut Qualtinger

  5. #25
    Registriert seit
    29.08.07
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    35,788
    Ich hatte das Thema letztes Jahr mit meiner Mutter und unserem Heizungsbauer. Das Thema umstellen war auch da, aber soweit ich das verstanden habe, ist eine Wärmepumpe oder auch Pellets nur im zusätzlichen Umbau mit Fußbodenheizung wirklich sinnvoll und das war bei meiner Mutter kein Thema, so wurde die Gasheizung erneuert. Aus dem fassgroßen Bedienteil wurde ein Schuhkarton und ein Touchscreen und sie kann es nicht mal bedienen, aber wir haben es programmiert (ich könnte das jetzt) und so sollte das jetzt noch ein paar Jahre sehr gut passen.

    Das man keinen Neubau mit "veralteter Heizweise" baut, sehe ich komplett ein, aber bei einer Bestandsimmobilie ist das ein ganz anderes Thema.
    Bei Verkauf ist natürlich auch die Frage, wie alt ist das Gebäude und wer dann komplett saniert wird das in seiner Investiton berücksichtigen müssen und das auch können bzw sogar wollen um eben dann die laufenden Kosten niedrig zu halten.

    Ich denke das vorrangig Ölheizungen dran glauben werden müssen und dann erst Gasheizungen in Angriff genommen werden. Und da fragt es sich sowieso was ist da, im Vergleich zu Pellets zB, wirklich "besser"...
    Geändert von juttali (22.03.23 um 13:44:14 Uhr)
    Never judge a book by its cover...

  6. #26
    Registriert seit
    03.04.04
    Ort
    Nähe Trier
    Beiträge
    4,366
    Unser Haus, Baujahr 1989, Ölheizung, die jedes Jahr vom Heizungsinstallateur gewartet wurde. Letztes Jahr im Herbst haben wir uns über Wärmepumpen informiert, der Aufwand, komplett neue Fenster usw. war uns dann doch zu groß und wir haben uns dann wieder für eine neue Ölheizung entschieden. Eigentlich sollte die erst dieses Jahr im Frühjahr eingebaut werden, aber schon im November war es soweit.

  7. #27
    Registriert seit
    30.01.08
    Ort
    Im schönen Ruhrgebiet
    Beiträge
    26,960
    Zitat Zitat von Cara Beitrag anzeigen
    Liebes Bündelchen, für dich wurde die Zitierfunktion erfunden. Obwohl ich mit den zwei Zitaten und einem „seufz“ nicht wirklich viel anfangen kann. Ebenso wie BZeitung und Grünenbashing. Da würde ich gerne deine Meinung hören. Dass die Eigenheime beim Verkauf ohne Wärmepumpen uU an Wert verlieren, steht ausser Frage. Eine Sorge, die sich vor allem ältere Menschen machen, die ihr Haus als Altersvorsorge sehen. Es reicht nicht, eine Wärmepumpe aufzubauen, die anderen Arbeiten, Integration in die Rohre, Stilllegung der alten Heizung, Wärmedämmung, fas kostet Geld. Das haben viele nicht. Und Kredit bekommen Ältere nicht. Viele Jungr auch nicht. Sorry, hat nichts mit Grünenbashing zu tun. Aber alles hat eben zwei Seiten.
    Vielleicht ist es die allgemeine Stimmung und die Springer-Presse, die mich so etwas schreiben lässt. Nebenbei: in meinen Augen brauchen sich ältere Menschen bei den derzeitigen Immobilienpreisen wohl kaum Gedanken machen, dass das Haus nicht teuer verkauft wird, weil keine Wärmepumpe drin ist.

    "Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem. Marie von Ebner-Eschenbach, Schriftstellerin


    Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt. Christian Morgenstern

  8. #28
    Registriert seit
    19.07.07
    Ort
    FFM
    Beiträge
    19,369
    Stimmt, die werden nicht verkauft, weil die Zinsen so hoch sind, dass kaum noch jemand kaufen kann (wenn man das nicht quasi durch eigene Mittel finanzieren kann).

  9. #29
    Registriert seit
    15.07.13
    Beiträge
    37,825
    Die meisten bauen ihr Haus aber auch nicht, um das im Alter zu verscherbeln, sondern um da mietfrei drin zu wohnen, wenn sie im Rentenalter sind.
    Man darf Wahrheit nicht mit Mehrheit verwechseln. (J. Cocteau)

  10. #30
    Registriert seit
    09.08.11
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1,889
    Anzeige
    Ich fand eben einen interessanten Twitterbetrag zur Behauptung, dass sich Wärmepumpe nur mit FBH lohnt: https://twitter.com/ernst_gennat/sta...te2K4dsDzYxCGw

    Ich verstehe grundsätzlich auch nicht, warum zwangsläufig bessere Dämmung und pipapo sofort alles auf einmal nötig sei. Typisch deutsche Handwerkerempfehlung. Das ist sowieso sinnvoll, unabhängig von Wärmepumpe, und man kann es auch peu a peu machen. Dann läuft das Ding halt ein paar Jahre nicht optimalst effizient.

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Fragen an die Hausbesitzer
    Von nici im Forum That's Life
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.08, 15:00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •